Foto: Netzwerk

Zutatenliste und Anleitung: Kochen Sie das Rezept nach!

Rumtrüffel

200 g Butter 1 Vanilleschote 120 g Sahne 50 g Zucker 200 g Vollmilchkuvertüre 460 g Bitterkuvertüre 70 ml Rum 150 g Kakao-Pulver

Butter ca. 15 Minuten lang schaumig schlagen.

Vanilleschote der Länge nach halbieren und mit dem Messerrücken das Vanillemark herauskratzen. Vanillemark und Schote zusammen mit der Sahne und dem Zucker aufkochen. Die Schote herausnehmen und das Ganze durch ein Sieb über die Vollmilch- und 160 g Bitter­kuvertüre gießen – dadurch löst sie sich auf.

Rum zugeben und glatt rühren. Die Schokoladenmasse dann mit einem Schneebesen mit der Buttermasse verrühren.

Diese Füllung in einen Spritzbeutel mit Lochtülle 10 geben und 100 kleine Häufchen auf ein Backpapier dressieren.

Nach ca. einer Stunde bei Zimmertemperatur kann man diese Häufchen zwischen den (sauber gewaschenen oder mit Handschuhen überzogenen) Händen zu Kugeln rollen. 300 g Bitterkuvertüre auf 32°C temperieren und in eine Schüssel geben. Eine weitere Schüssel mit Kakao bereithalten. Die Kugeln zuerst in Kuvertüre tauchen, dann in Kakao wälzen.

Wenn alles sorgfältig gemacht wurde und auch die zuletzt verwendete Kuvertüre genau temperiert war, lassen sich die Pralinen auch außerhalb des Kühlschranks (optimal bei 16–18°C) 4 Wochen aufbewahren.

Dieses Rezept wurde uns freundlicherweise von der Verlagsedition netzwerk zur Verfügung gestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: