So stellen Sie Ihre eigenen Desinfektionstücher her. Foto: Independence_Project / shutterstock.com

Mit diesen Mitteln stellen Sie Desinfektionstücher ganz einfach selber her.

Für alle drei Rezepte empfiehlt es sich, Einmalwaschlappen und einen luftdicht verschließbaren Plastikbehälter zur Aufbewahrung zu verwenden.

Rezept 1: Handdesinfektion
 

  • 500 ml Isopropylalkohol (98 % oder mehr)
  • 150 ml Baby Lotion

Herstellung: Isopropylalkohol ist ein effizientes Mittel gegen diverse Mikroorganismen, wie Studien zeigen konnten.(1) Die Baby Lotion schützt die Hände vor dem Austrocknen. Vermischen Sie die beiden Zutaten gut miteinander und geben Sie diese dann in einen Plastikbehälter. Fügen Sie nun die Einmalwaschlappen hinzu und warten Sie ein paar Minuten, damit die Einmalwaschlappen die Flüssigkeit gründlich aufsaugen können. Danach sind die Desinfektionstücher einsatzbereit. (Quelle)

Anwendung: Reiben Sie Ihre Hände gründlich mit den Tüchern ab und entsorgen Sie sie dann im Restmüll. Brauchen Sie die Tücher innerhalb von 3 bis 7 Tagen auf.

Lesen Sie auch: Desinfektionsmittel selber herstellen (Rezepte der WHO)


Rezept 2: Flächendesinfektion
 

  • 800 ml Ethanol (96 % oder mehr)
  • 200 ml abgekochtes Wasser

Herstellung: Auch Ethanol kann zur Herstellung von Desinfektionsmitteln verwendet werden.(2) Doch nur verdünnt mit Wasser erhalten Sie die gewünschte Wirkung. Vermischen Sie das abgekochte Wasser und Ethanol miteinander und tränken Sie die Einmalwaschlappen darin. Geben Sie diese anschließend in einen verschließbaren Plastikbehälter zur Aufbewahrung. (Quelle)

Anwendung: Reinigen Sie die Flächen, ohne nachzuwischen. Brauchen Sie die Tücher innerhalb von 3 bis 7 Tagen auf.


Rezept 3: Flächendesinfektion
 

  • 200 ml Essigessenz
  • 20 Tropfen Teebaumöl
  • + Flüssiges Wasserstoffperoxid zum Nachsprühen

Herstellung: Fügen Sie der Essigessenz 20 Tropfen Teebaumöl hinzu und tränken Sie dann die Einmalwaschlappen darin. Geben Sie die Tücher nun in den Plastikbehälter und brauchen Sie diese innerhalb von 3 bis 7 Tagen auf. Falls Sie den Geruch von Essig nicht mögen, können Sie als Alternative klaren Wodka verwenden. (Quelle)

Anwendung: Wischen Sie die Flächen zunächst mit den Tüchern ab und sprühen Sie anschließend Wasserstoffperoxid darauf. Lassen Sie das Ganze trocknen, ohne nachzuwischen.

Hinweis: Wasserstoffperoxid sollte im Dunkeln gelagert werden.


Bitte beachten Sie folgende Hinweise zu den Desinfektionstüchern:

  • Die Rezepte eignen sich nicht für die Herstellung von medizinischen Desinfektionsmitteln und dürfen daher nicht in Umgebungen, in denen erhöhte Hygienestandards herrschen, verwendet werden.
  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung weist darauf hin, dass im Allgemeinen eine Händedesinfektion nicht erforderlich ist. Es sollte im Normalfall ausreichen, die Hände gründlich zu waschen und die allgemeinen Tipps zur Hygiene zu beachten. Auch bei sichtlich schmutzigen Händen sollten Sie die Hände gründlich mit Seife waschen, anstatt Desinfektionsmittel zu verwenden.
  • Die selbstgemachten Desinfektionstücher sollten für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.
  • Vermeiden Sie Augenkontakt mit den Tüchern und halten Sie sie von Flammen und großer Hitze fern.

Lesen Sie hier: Spülmittel als Alternative zu Desinfektionsmittel

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: