Foto: AP

VfB-Verteidiger Ludovic Magnin sorgt vor der Partie gegen Bayer Leverkusen für Gesprächsstoff bei den Roten. Der Schweizer hegt Wechsel-Gedanken.

Stuttgart - VfB-Verteidiger Ludovic Magnin sorgt vor der Partie gegen Bayer Leverkusen für Gesprächsstoff bei den Roten. Der Schweizer hegt Wechsel-Gedanken: "Ich bin fit und in Form. Ich warte jetzt bis Weihnachten ab. Wenn sich die Situation bis dann nicht ändert, will ich weg. Ich habe mit 31 Jahren noch zu viel Spaß am Fußball, um auf der Bank zu sitzen", sagte der 30-Jährige Nationalspieler der Züricher Zeitung "Blick" (Samstag-Ausgabe).

VfB- Trainer Markus Babbel hatte den noch bis Juni 2010 beim VfB unter Vertrag stehenden Magnin in dieser Saison bisher nur viermal in der Bundesliga und einmal im DFB-Pokal eingesetzt.

Die volle Konzentration der Verantwortlichen galt aber zunächst der bevorstehenden Begegnung. "Wir sind nur krasser Außenseiter", sagte Sportvorstand Horst Heldt vor der Fahrt nach Leverkusen. "Für uns gilt aber: Wir haben keine Chance. Und die wollen wir nutzen."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: