Evelyn Burdecki ist mittlerweile nicht mehr aus dem TV-Geschäft wegzudenken. Foto: imago images/STAR-MEDIA

Evelyn Burdecki wartet weiter auf ihren Mr. Right. "Ich will fünf Kinder haben und eine tolle Hochzeit, aber ohne einen tollen Mann geht das ja nicht", erklärt sie im Interview.

Seit ihrem Sieg beim Dschungelcamp 2019 ist Evelyn Burdecki (31) aus dem TV nicht mehr wegzudenken. Mitte August saß sie im Rateteam der neuen RTL-Musikshow "I Can See Your Voice", ab kommenden Samstag, 17.10., gehört sie zur neuen "Supertalent"-Staffel neben Dieter Bohlen (66), Bruce Darnell (63) und Chris Tall (29). Nur mit der Liebe will es bei der Blondine bisher noch nicht so recht klappen. Der deutsch-polnische TV-Star träumt von einer großen Familie. "Aber ohne einen tollen Mann geht das nicht", erklärt die 31-Jährige im Interview während einer Auto-Spritztour und blickt auf ihre Kindheit zurück.

Sie stammen aus einer polnischen, erzkatholischen Familie, wie hat Sie das geprägt?

Evelyn Burdecki: Ich war im Kinderchor und natürlich glaube ich an den lieben Gott. Dass ich schon früher gerne kurze Röcke getragen habe, kam bei meiner Mama natürlich nicht gut an. Also habe ich immer noch eine Leggins angezogen und sobald ich durch die Tür war, wieder ausgezogen.

Was ist heute an Ihnen typisch deutsch und typisch polnisch?

Burdecki: Ich esse gerne vegane Schnitzel. Typisch polnisch ist, dass ich Weihnachten immer eine Oblate esse. Diese Tradition kennt man in Deutschland nicht.

Was ist Ihre früheste Kindheitserinnerung?

Burdecki: Ich hatte früher immer kleine Hamster und Mäuse. Wenn sie gestorben sind, habe ich sie hinter unserem Haus vergraben. Da habe ich immer eine kleine Zeremonie gemacht.

Können Sie sich noch an Ihr allererstes Auto erinnern?

Burdecki: Ich wollte nie ein dickes Auto haben, immer etwas Kleines, Praktisches, mit dem ich gut parken kann. Aber natürlich trotzdem schick. Mein erstes Auto war ein Ford KA, der war zwar klein und praktisch, aber das war es auch schon. Jetzt fahre ich einen Kia XCeed, der ist nicht nur schick, der parkt sich sogar von allein ein.

Was wollten Sie früher werden, als Sie noch zur Schule gingen?

Burdecki: Ich wollte Masseurin werden. Meine Familie hat mir immer gesagt, dass könnte ich so gut, dabei haben sie mich nur auf den Arm genommen, damit sie von mir eine Massage bekommen.

Wie oft waren Sie in Ihrem Leben schon verliebt?

Burdecki: Ich bin jeden Tag wieder aufs Neue verliebt, in das Leben, in die Menschen, in viele Dinge, die mir einfach passieren.

Träumen Sie von einer Hochzeit und Kindern?

Burdecki: Ja, ich will fünf Kinder haben und eine tolle Hochzeit, aber ohne einen tollen Mann geht das ja nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: