Dieter Bohlen hat die sozialen Netzwerke für sich entdeckt. Foto: dpa

Von null auf hundert: Mit seinem Instagram-Profil zeigt Dieter Bohlen, dass der Musikproduzent auch in den sozialen Netzwerken das Spiel mit der Öffentlichkeit beherrscht. Der 64-Jährige gewährt private Einblicke in sein Leben – bei den Fans kommt das an.

Stuttgart - Das Showgeschäft im deutschen Fernsehen kennt Dieter Bohlen wohl so gut wie kaum ein anderer. Als langjähriger Juror der beliebten RTL-Castingshows „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“ flimmert das sonnengebräunte Gesicht des 64-Jährigen seit vielen Jahren über die TV-Bildschirme. Bohlens Markenzeichen: Seine flotten Sprüche, mit denen er regelmäßig Niveaulimbo tanzt.

Sein eigenes Privatleben versuchte der Produzent dabei immer vor der Öffentlichkeit abzuschirmen. Auf seine alten Tage hat bei Bohlen aber offenbar ein Umdenken stattgefunden. Anfang des Jahres legte sich der von Medien zum Pop-Titan erhobene Ostfriese einen Account beim Foto-Dienst Instagram an. Und diesen füttert er in beständiger Manier mit Fotos und Videos aus seinem Alltag.

Bohlen plaudert aus dem Nahkästchen

Unter #dieterstagesschau veröffentlicht die ehemalige Hälfte des Disko-Pop-Duos Modern Talking jeden Tag einen Clip – im Prinzip ein kleines Videotagebuch. Bohlen gibt seinen Fans einen exklusiven Einblick in sein Leben und plaudert aus dem Nähkästchen.

Den Sommer über lebt er mit seiner 30 Jahre jüngeren Frau Carina alias „Carinchen“ auf Mallorca und lässt seine zahlreichen Fans hinter die Kulissen seines Luxus-Lifestyles schauen.

Selbst auf Kommentare der Nutzer geht Bohlen persönlich ein und beantwortet alle möglichen Fragen zu seiner Person. Ein wiederkehrendes Thema seiner Postings ist Sport. Fast jeden Tag joggt er auf der spanischen Mittelmeerinsel und motiviert Frau Carina wie auch seine Zuschauer es ihm nachzumachen. Trotz vieler intimer Aufnahmen bleibt Bohlen dabei gewohnt professionell.

Dieter Bohlen hat über 400.000 Abonnenten

Er versteht es, die Balance aus Authentizität und Unterhaltung zu halten. Und: Dieser Spagat gelingt ihm besser als so manchem Influencer der Generation Y. Der sprunghafte Anstieg auf über 400.000 Abonnenten innerhalb weniger Monate zeigt, dass Bohlen das Spiel mit der Öffentlichkeit auch in den sozialen Netzwerken beherrscht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: