Die Weltmeister von 2014 – unvergessen. Foto: dpa/Andreas Gebert

Livefußball gibt es zurzeit ja keinen – Zeit, große Spiele von einst nachzuschauen. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt, die kostenlos online verfügbar ist.

Stuttgart - Ganze Fußballübertragungen wird es in der kommenden Zeit erst einmal nicht geben. Da könnte zumindest was die Fußball-Fans angeht die große Langeweile aufkommen. Deswegen blicken wir zurück auf große Fußballspiele, die es wert sind, noch einmal in voller Länge geschaut zu werden. Aus jüngerer Vergangenheit, aber auch längst vergessene Schätze.

Weltmeisterschaft 1966 in England, Finale London, England 4:2 Deutschland. Das „Wembley-Tor“ bescherte den Engländern den Titel im eigenen Land. It’s coming home!

Hier geht’s zum Video.

Europapokal der Landesmeister 1973/1974, Finale Brüssel, FC Bayern München 4:0 Atletico Madrid. Uli Hoeneß und Gerd Müller schossen den FC Bayern zum Sieg. Mit auf dem Feld unter anderem Namen wie Franz Beckenbauer und Paul Breitner.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland, Finale München, Deutschland 2:1 Niederlande. Das Endspiel der WM 1974 in München ist legendär. Nachdem die Niederländer bereits nach 2 Minuten per Strafstoß in Führung gegangen waren, glich Paul Breitner, ebenfalls vom Punkt, aus. Noch vor der Halbzeit erzielte Gerd Müller den 2:1-Endstand. Hier geht’s zum Video.

Hier geht’s zum Video.

Europapokal der Landesmeister 1976/1977, Finale Rom, FC Liverpool 3:1 Borussia Mönchengladbach. Auch mit Jupp Heynckes hatte das Team von Udo Lattek keine Chance gegen Kevin Keegan und Co.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 1982 in Spanien, Zweite Finalrunde Barcelona, Italien 3:2 Brasilien. Ein einziges Hin- und Her. Am Ende entschieden die Italiener die knappe Partie für sich. Paolo Rossi hatte dreimal eingenetzt. Hier geht’s zum Video.

Europapokal der Landesmeister 1982/1983, Finale Athen, Hamburger SV 1:0 Juventus Turin. Felix Magaths 1:0 in der neunten Minute besiegelte den größten Erfolg der Vereinsgeschichte gegen Trapattonis Turiner. Hier Geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko, Viertelfinale Mexico City, Argentinien 2:1 England. Die Hand Gottes durch Diego Maradona brachte Argentinien nicht nur ins Halbfinale, sondern später auch ins Finale gegen Deutschland. Das gewannen die Argentinier mit 3:2.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 1990 in Italien, Finale Rom, Argentinien 0:1 Deutschland. Erstmals in der Geschichte kam es zu einer Wiederauflage eines WM-Finals. Nachdem die Argentinier Deutschland 1984 bezwungen hatten, waren diesmal die Deutschen am Zug.

Hier geht’s zum Video.

Champions League 1998/1999, Finale Barcelona, Manchester United 2:1 FC Bayern München. Bis kurz vor dem Schlusspfiff führten die Münchner. Doch dann schlug Manchester in Person von Teddy Sheringham und dem aktuellen Trainer Ole Gunnar Solskjaer in der Nachspielzeit doppelt zu.

Hier geht’s zum Video.

Uefa-Cup 2000/2001, Finale Dortmund, FC Liverpool 5:4 (n.V.) Deportivo Alaves. In der dritten Minute eröffnet Ex-VfB-Spieler und Coach Markus Babbel den Torreigen. Anschließend entwickelt sich ein verrücktes Fußballspiel, inklusive einem Golden Goal in der Verlängerung.

Hier geht’s zum Video.

Champions League 2004/2005, Finale Istanbul, FC Liverpool 6:5 (n.E.) AC Mailand. Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten: Im ersten Durchgang spielt Mailand Fußball auf allerhöchstem Niveau, führt verdient mit 3:0. Doch nach der Pause gleicht Liverpool aus. Im Elfmeterschießen sind die Engländer die Glücklicheren.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, Finale Berlin, Italien 5:3 (n.E.) Frankreich. Mit seinem Kopfstoß leistete sich Zinedine Zidane Historisches. Sportlich machte sich Fabio Grosso unsterblich.

Hier geht’s zum Video.

DFB-Pokal 2011/2012, Finale Berlin, Borussia Dortmund 5:2 FC Bayern München. Robert Lewandowski schoss seinen damaligen Club Borussia Dortmund zum spektakulären 5:2-Pokalfinalerfolg gegen den FC Bayern. Damit holten die Schwarz-Gelben das Double.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, 1. Vorrundenspieltag Salvador, Spanien 1:5 Niederlande. In einem Spiel für die Geschichtsbücher besiegten Arjen Robben und Co. in der Neuauflage des Finals 2010 den amtierenden Weltmeister. Spanien musste bereits nach der Vorrunde gehen.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, Halbfinale Belo Horizonte, Brasilien 1:7 Deutschland. Der Schock von Mineirão sitzt noch immer tief bei den Brasilianern. Das 7:1 war die wohl bis dahin größte Machtdemonstration der Deutschen bei einer WM.

Hier geht’s zum Video.

Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, Finale Rio de Janeiro, Argentinien 0:1 Deutschland. „Mach ihn, mach ihn, er macht ihn, Mario Götze“ – die meisten werden sich an diesen denkwürdigen Abend im Juli 2014 erinnern können, in dem Tom Bartels diese Worte in den Nachthimmel von Rio de Janeiro rief.

Hier geht’s zum Video.

Champions League 2018/2019, Halbfinalrückspiel, FC Liverpool 4:0 FC Barcelona. Der entscheidende Treffer war ein Geniestreich von Trent Alexander-Arnold und Divock Origi. Nach dem Eckballtricktor zogen die Reds nach einem 3:0 im Hinspiel fulminant ins Finale ein – der Rest ist bekannt.

Hier geht’s zum Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: