Organisator Ballweg kündigt an, keine Großdemo mehr zu organisieren. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Der Corona-Protest in Stuttgart verliert seinen Kopf: Am Samstag versammelten sich Tausende in Stuttgart, um gegen die Corona-Regeln zu demonstrieren. Den großen Paukenschlag hebt sich Organisator Ballweg für den Schluss auf.

Stuttgart - Die Großdemos gegen die Corona-Maßnahmen stehen erst einmal vor dem Aus: Der Gründer der Initiative Querdenken, Michael Ballweg, hat nach der Veranstaltung am Samstag auf dem Cannstatter Wasen überraschend seinen Rückzug angekündigt.

So lief die Demo gegen die Corona-Regeln am Samstag

Er werde keine Demo mehr organisieren. Warum? „Weil wir eine starke Bewegung gegründet haben und weil sich nicht jeder darauf verlassen darf, dass es irgendwie Großdemos gibt, sondern endlich jeder selbst aktiv werden muss“, sagt er. Die Bewegung laufe weiter, es gebe 72 Querdenken-Initiativen in Deutschland.

Es werde auch in Stuttgart weiterhin Demos geben. Mit der geplanten Klage beim Bundesverfassungsgericht habe dies nichts zu tun, sagt er. Die sei vorbereitet, „und es wäre falsch zu sagen, man macht die nicht fertig“. Es gehe um die Auflagen, und die beträfen ja auch andere Demonstrationen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: