bei einem Aufmarsch von Rechten werden am Samstag in Karlsruhe 600 bis 900 Demonstranten sowie mehrere Tausend Gegendemonstranten erwartet. (Symbolbild) Foto: dpa

In Karlsruhe steht am kommenden Wochenende der größte Polizeieinsatz seit Jahren bevor: Bei einem Aufmarsch von Rechten und Gegendemonstranten sollen mehr als 3000 Polizisten eingesetzt werden.

Karlsruhe - Karlsruhe steht der größte Polizeieinsatz seit Jahren bevor. Mehr als 3000 Polizisten sollen am Samstag bei einem Aufmarsch von 600 bis 900 Rechten und mehreren Tausend Gegendemonstranten im Stadtteil Durlach für Ordnung sorgen, wie der Karlsruher Polizeipräsident Günther Freisleben am Montag sagte. Polizei und Stadt riefen in einem offenen Brief gemeinsam dazu auf, das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung zu respektieren und friedlich zu demonstrieren.

Nach Freislebens Angaben wird auch die Bundespolizei mit starken Kräften im Einsatz sein. Reiter- und Hundestaffel stehen ebenso bereit wie Wasserwerfer. Er machte deutlich, dass seine Beamten bei Straftaten sofort einschreiten. Anders als in anderen Städten werde es nicht geduldet, wenn Rechte etwa mit einem Hakenkreuz durch Durlach marschieren. „Ich gehe davon aus, dass es zu Gewalt, Beschädigungen und Verletzten kommt“, sagte der Polizeipräsident. Das zeige die Erfahrung mit vorangegangenen ähnlichen Aufzügen, etwa in Dortmund.

Ebenfalls am Samstag finden in Karlsruhe der Christopher Street Day unter dem Motto „Bunte Liebe statt brauner Hass“ und mehrere weitere Veranstaltungen statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: