Vor dem Uhinger Bahnhof haben 200 Gewerbepark-Gegner Flagge gezeigt. Foto: /Horst Rudel

In Uhingen wird es einen Bürgerentscheid zum geplanten Gewerbepark Fils geben. Die Gegner des Vorhabens haben am Freitag erneut demonstriert.

Uhingen - Mit dem Wetter haben die Gegner des interkommunalen Gewerbeparks Fils, der zwischen Uhingen und Ebersbach entstehen soll, wahrlich kein Glück. War bereits die erste Demonstration im Mai eine ausgesprochen feuchte Angelegenheit, so begann es auch an diesem Freitag zu regnen – pünktlich zum Marsch vom Uhinger Bahnhof zum Rathaus. 200 Leute waren zu der Veranstaltung gekommen, um ihr Missfallen gegen die Planungen kundzutun. Aufgerufen zu der Demo hatte ein „überparteilicher Kreis von Bürgerinnen und Bürger aus Nassachmühle“. Unterstützung gab es seitens der Uhinger SPD und der Unabhängigen Bürger Uhingens sowie durch Fridays for Future und die Grüne Jugend Göppingen. Mit der Resonanz zeigten sich die Organisatoren zufrieden. Etliche Besucher erklärten hingegen, dass sie weit mehr Teilnehmer erwartet hätten. In den Redebeiträgen wurde die Versiegelung landwirtschaftlicher Flächen, das Abschneiden der Frischluftzufuhr durch die geplante Bebauung und die „alibimäßigen Ausgleichsmaßnahmen“ angeprangert. Dass es in der Angelegenheit zu einem Bürgerentscheid kommt, begrüßten die Gewerbepark-Gegner indes ausdrücklich. Zugleich verliehen sie ihrer Hoffnung auf einen „fairen und sachlichen Wahlkampf“ Ausdruck.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: