Anders als in Esslingen gehen die Schüler während des offizidellen Unterrichts auf die Straße. Foto: Ines Rudel

Der Freitag ist ein ganz besonderer Tag für viele Schüler in Ostfildern.

Esslingen - Ja, es ist ein Freitag, und ja, es sind wahrscheinlich mehr als 1000 Schüler auf den Beinen, um für Verbesserungen beim Klimaschutz zu werben. Und doch hat das, was an diesem Freitag, 12. Juli, in Ostfildern stattfindet, nur indirekt etwas mit den klassischen Fridays-For-Future-Demonstrationen zu tun. Denn der Marsch vom Otto-Hahn-Gymnasium zum Ostfilderner Rathaus in Nellingen ist der Abschluss und Höhepunkt der zweitägigen Umwelt- und Klimatage des Ostfilderner Gymnasiums.

Am Donnerstag gibt es Vorträge und Workshops rund um die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie einen Spendenlauf. Am Freitag folgt um 10 Uhr dann der Klimamarsch, an dem sich die gesamte Schule beteiligt. Auch das Heinrich-Heine-Gymnasium und die Riegelhof-Realschule stoßen dazu. Um 11.30 Uhr übergeben die Teilnehmer einen kommunalpolitischen Forderungskatalog, den die Schülerinnen und Schüler erstellen, an den Ostfilderner Oberbürgermeister Christof Bolay.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: