Schauspielerin Demi Moore hat sich aus der Krise gekämpft Foto: Byron Purvis/AdMedia/ImageCollect

Hollywood-Star Demi Moore spricht erstmals öffentlich über ihren "selbstzerstörerischen Weg", der sie in eine echte Lebenskrise brachte.

Sie hat die Krise überwunden und nun erstmals öffentlich über die schwere Zeit und die Hintergründe gesprochen: Hollywood-Star Demi Moore (55, "Ghost - Nachricht von Sam") wurde bei den Peggy Albrecht Friendly House's 29th Annual Awards am Wochenende zur "Frau des Jahres" gekürt. In ihrer Dankesrede machte sie sich Luft, wie "People.com" berichtet.

"3 Engel für Charlie - Volle Power" mit Demi Moore können Sie sich bei Amazon Prime ansehen

"Ich glaube, dass es prägende Momente in unserem Leben gibt, die uns zu dem machen, der wir sind und die unsere weitere Richtung vorzeichnen. Zu Beginn meiner Karriere ging ich einen Weg der echten Selbstzerstörung, und egal, wie viel Erfolg ich hatte, ich fühlte mich nie gut genug", erklärte die Schauspielerin, die phasenweise zu den gefragtesten Künstlerinnen Hollywoods zählte.

Zwei Menschen gaben ihr eine Chance

Wie schlimm es tatsächlich um sie stand, fasste sie so zusammen: "Ich hatte absolut kein Selbstwertgefühl. Und dieser selbstzerstörerische Weg brachte mich sehr schnell zu einem echten Krisenpunkt", so Moore. Schlussendlich hätten sich zwei Menschen, die sie "kaum kannte", für sie eingesetzt und ihr eine Chance gegeben.

Die beiden sollen ihr eine Art "Ultimatum" gestellt haben. "Sie gaben mir die Chance, den Lauf meines Lebens neu zu bestimmen, bevor ich alles zerstörte. Offensichtlich sahen sie mehr in mir als ich selbst. Und ich bin so dankbar, denn ohne diese Chance, ohne ihren Glauben an mich würde ich heute nicht hier stehen", lautet ihr dramatisches Fazit.

"Leg die Messlatte beiseite"

In der schlimmsten Zeit habe sie sich mit ihrer Angst, nicht gut genug zu sein, an eine weise Lehrerin gewandt, erzählt der US-Star weiter. "Du wirst nie gut genug sein, aber du kannst die Kostbarkeit deines Wertes erkennen. Leg die Messlatte beiseite", lautete der Rat dieser Person. Diesem Rat sei sie gefolgt und heute sei sie dankbar für "diese schöne Anerkennung ['Frau des Jahres'] und die Gelegenheit, die Kostbarkeit meines Wertes zu erkennen", bedankte sie sich in ihrer Rede.

Die große Krise 2012

Nach vielen Partys und einem offensichtlichen Gewichtsverlust kollabierte Demi Moore Anfang 2012 in ihrem Haus in Los Angeles. Nach einem Krankenhausaufenthalt begab sie sich in einen ließ sie sich in eine Entzugsklinik... Wie sehr sie wieder im Leben steht, demonstrierte sie auch bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie (28) und Jack Brooksbank (32) Mitte Oktober in Windsor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: