Trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers konnte der flüchtende Zweiradfahrer nicht gefunden werden. (Symbolbild) Foto: dpa

Mit hoher Geschwindigkeit und unter Missachtung sämtlicher Anhaltesignale ist am Freitagnachmittag ein unbekannter Zweiradfahrer vor einer Kontrolle durch die Polizei geflüchtet. Laut der Polizei hat es sich dabei um eine „filmreife“ Verfolgungsfahrt gehandelt.

Deizisau/Plochingen - Der noch unbekannte Fahrer eines Kleinkraftrades hat sich am Freitagnachmittag in Deizisau und in Plochingen eine laut der Polizei „filmreife“ Verfolgungsfahrt mit einer Streifenwagenbesatzung geliefert. Er war Letzterer gegen 17 Uhr im Bereich der Zeppelinstrasse und des Amselwegs in Deizisau aufgefallen und sollte kontrolliert werden. Als er das Polizeiauto entdeckte, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit zunächst über Feld- und Verbindungswege in Richtung Wernau. Sämtliche Signale mit der Aufforderung anzuhalten, habe der Zweiradfahrer ignoriert. Selbst die Treppe an einer Fußgängerbrücke im Bereich Im Bruckenwasen in Plochingen habe ihn nicht aufhalten können, er sei diese einfach hinunter gefahren. Um den Flüchtenden und andere Verkehrsteilnehmer nicht weiter zu gefährden, habe die Streifenwagenbesatzung die Verfolgung schließlich abgebrochen.

Der rasende Zweiradfahrer konnte trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers und weiterer Streifenwagen nicht ausfindig gemacht werden. Bei dem Zweirad handelt es sich um ein orangefarbenes Kleinkraftrad, vermutlich der Marke KTM. Die Polizei, Telefonnummer 07 11/3 99 00, bittet um Zeugenhinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: