Der Präsident Roland Schmid (links) mit Vertretern der BW-Bank-Filiale Hallschlag, Global Medical Point, ZAR Stuttgart, Picks Raus und der Nordbahnhof Apotheke, die den Verein bei der Anschaffung der Defibrillatoren unterstützt haben. Foto: Turnverein Cannstatt 1846

Der TV Cannstatt hat drei Defibrillatoren angeschafft und in seinen Sportstätten aufgehängt. Mit den einfach zu bedienenden Geräten können Ersthelfer Menschen mit Herzstillstand das Leben retten.

Bad Cannstatt - „Schon lange war es unserem Verein ein Anliegen, durch Defibrillatoren für den Notfall gut gerüstet zu sein, auch wenn man sich diesen nicht wünscht. So können unsere Sportler ab sofort sicher sein, dass sie im Notfall zeitnah Hilfe erhalten und zudem schnell helfen können“, sagte Roland Schmid, Präsident des TV Cannstatt, bei der Übergabe der Defibrillatoren. Kommt es zu einem Herzstillstand, kann man mit leichten Stromstößen, die der Apparat abgibt, das Herz wieder zum Schlagen bringen. Damit auch Laien keine Angst vor der Bedienung haben müssen, begleitet der Defibrillator die nötigen Schritte durch Sprachausgabe. Die drei Defibrillatoren liegen ab sofort in der Sporthalle, im Bewegungszentrum und in der Sportanlage Freiberg-Mönchfeld frei zugänglich öffentlich aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: