Jenefer Riili, Leon Machère, Tim Kühnel und Loona (v.l.n.r.) geben alles. Foto: © RTLZWEI - Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Bewerbung der Sendung

Zwei neue Promis checken in die Sala in Thailand ein. Der Entzug von Wasser und Nikotin macht den Realitystars zu schaffen und es zeigt sich: Egoismus wird belohnt.

Wie gnädig: Beim ersten Spiel der zweiten "Kampf der Realitystars"-Folge dürfen sich die Promis zehn Minuten fließendes Wasser erkämpfen. RTLzwei borgt sich ein Spiel vom Konkurrenten ProSieben. Zudem kommen zwei neue Promis als Ratte bzw. Biene verkleidet an. Die schon anwesenden Stars müssen anhand vorbereiteter Fragen ("Warst du schon bei Promi-Big-Brother?") erraten, wer sich unter den Tierkostümen verbirgt.

Die Ratte ist Evil Jared Hasselhoff (49), von 1995 bis 2005 Bassist der US-Band Bloodhound Gang. Mit David Hasselhoff (69) ist Jared übrigens weder verwandt noch verschwägert. Gemein haben die beiden nur, dass sie US-Popstars sind, die vor allem in Deutschland abhängen und hier als internationale Stars vermarktet werden. Jared ist mit Schauspielerin Sina-Valeska Jung (42) liiert und lebt seit 2006 in Berlin. In Shows wie "Circus HalliGalli" zeigte er gerne sein Talent, sich auf Kommando übergeben zu können. Entgegen seines Künstlernamens scheint Evil aber ein netter Kerl zu sein.

Die Biene ist Andrej Mangold (34), professioneller Basketballspieler und Ex-"Bachelor". Im letzten Jahr nahm er bei der RTL-Show "Sommerhaus der Stars" teil und erntete für sein Auftreten jede Menge Kritik. In Thailand will er nun seinen Namen reinwaschen. Nicht einfach, wenn nur zehn Minuten lang Wasser bereitsteht. Der Wassermangel bringt Walther Hoffmann (61) auf die Idee, Salzwasser aus dem Meer zu schöpfen und es durch Abkochen in Süßwasser zu verwandeln. Erst als Narumol (55) ihn auslacht, lässt er von dem Plan ab.

Statt Wasser fließt Alkohol

Das Wasser ist knapp, der Alkohol fließt dafür bei einer Party am Abend in Strömen. Die Promis werden so enthemmt, dass sie weitere Regelverstöße begehen. Angestiftet vom natürlich nackten Evil Jared springen einige in den eigentlich abgesperrten Pool. Prinz Frédéric (77) spendiert Zigarren, die unerlaubterweise in der Sala konsumiert werden.

Zur Strafe werden am nächsten Morgen Zigaretten und Zigarren konfisziert. Was nur die beiden Raucherinnen Narumol und Jenefer Riili (30) trifft, was die natürlich unfair finden. Viele Kollegen bieten an, ihre Bettdecken und anderes Zeug gegen Rauchwaren zu tauschen. Erfolglos. Narumol ist "fick und fertig", frei nach ihrem berühmten Versprecher bei "Bauer sucht Frau". Sie versucht erst, einen Palmwedel (!) zu rauchen und gerät dann mit Claudia Obert (59) aneinander.

Ausgerechnet die sonst so friedliche, rücksichtsvolle Narumol dreht durch. Sie wurde von den Zuschauern zur selbstlosesten Person im Haus gewählt. Der größte Egoist ist natürlich Prinz Frédéric. Der Sozialdarwinist alter Schule freut sich selbstverständlich darüber. Zum Dank wird ihm eine Box zugestellt, die eine gute oder eine schlechte Nachricht enthalten kann. Der Prinz darf sie öffnen, geschlossen lassen oder weitergeben. Frédéric öffnet sie natürlich - und wird belohnt. Er ist bei der Eliminierungsrunde am Ende geschützt.

Tim muss gehen

Save sind neben dem Prinz die Neulinge Evil und Andrej. Den weiteren sicheren Platz erkämpft sich Leon Machère. Wobei: Seine Teamkolleginnen Loona (46) und Claudia schenken dem Youtuber den Platz.

Evil und Andrej müssen jemanden herauswerfen. Sie entscheiden sich für Tim Kühnel (24). Den "Love Island"-Teilnehmer hatte zuvor sogar Moderatorin Cathy Hummels (33) angezählt, da er zu profillos sei. Es bleibt dabei: Die lauten, rücksichtslosen werden begünstigt.