Danny Collinge vom VfB II ist unter die 100 besten Nachwuchsspieler Europas gewählt worden. Neuzugang Borna Sosa ebenfalls. Foto: Pressefoto Baumann

Danny Collinge und Borna Sosa vom VfB Stuttgart sind für den Golden-Boy-Award nominiert worden. Sie sind damit Teil einer illustren Liste von europäischen Talenten.

Stuttgart - Jährlich im Winter vergibt die italienische Sportzeitung „Tuttosport“ den Golden-Boy-Award. Seit 2003 gibt es die Auszeichnung bereits. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Sportredaktionen aus ganz Europa wählen die Italiener so den besten U 21-Fußballer Europas. Aktueller Titelträger ist Kylian Mbappé, der aktuell mit Frankreich bei der WM in Russland für Furore sorgt.

Sechs Monate zuvor erscheint die Liste derer, die gewählt werden können. 100 Kandidaten stehen zur Wahl. Auch zwei Talente des VfB Stuttgart haben es in diesem Jahr auf die Liste geschafft – Danny Collinge, der bei Marc Kienle im Kader steht und sich seit diesem Montag in Lautenbach im Trainingslager für die kommende Saison in der Regionalliga Südwest vorbereitet. Und Neuzugang Borna Sosa, der sich schon in Stuttgart aufhält-

Collinge und Sosa sind damit Teil einer illustren Liste, auf der sich auch so Kaliber wie Trent Alexander-Arnold (Liverpool FC, aktuell bei der WM), Justin Kluivert (AS Rom) oder Ismailia Sarr (Stade Rennes, mit Senegal bei der WM gewesen) befinden. Dass Collinge oder Sosa den Award also gewinnen, scheint unwahrscheinlich. Nichtsdestotrotz dürfte allein die Nominierung einen goßen Ansporn für die beiden Spieler darstellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: