Wird die Bahn oder der Luftverkehr bestreikt, weichen viele Reisende auf Fernbusse aus. Foto: dpa

Mit 30 Prozent mehr Umsatz an diesem Streik-Wochenende rechnet der Fernbus-Anbieter Flixbus. "Für uns war es ein Rekord-Wochenende", sagte Sprecherin Bettina Engert am Sonntag in München.

München - Der Fernbus-Anbieter Flixbus rechnet mit einem Umsatzanstieg von über 30 Prozent an diesem Wochenende. "Für uns war es ein Rekord-Wochenende", sagte Sprecherin Bettina Engert am Sonntag in München.

"Wir haben Zusatzbusse und Doppeldecker eingesetzt. Vor allem die Linien von und nach Frankfurt waren komplett ausgebucht." Bei Flixbus steigt der Ticketpreis stufenweise, je mehr Fahrgäste bereits gebucht haben - nachdem die Schnäppchenpreis-Fahrscheine weg waren, wurde der Rest zum teureren Normalpreis verkauft.

"Ich denke, dass wir viele neue Kunden gewonnen haben, die vorher noch nicht mit Fernbussen unterwegs waren", sagte die Sprecherin.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: