Daniel Radcliffes Frisur ist gerade gewöhnungsbedürftig. Foto: dpa/Anthony Devlin/PA Wire

Daniel Radcliffe trägt lang - aber nicht freiwillig. Für seinen neuen Film muss sich der Schauspieler die Haare wachsen lassen und findet das ziemlich nervig.

Daniel Radcliffe trägt lang - aber nicht freiwillig. Für seinen neuen Film muss sich der Schauspieler die Haare wachsen lassen und findet das ziemlich nervig.

London - Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe (24, „Harry Potter“) kämpft mit seinen langen Haaren, die er sich für eine neue „Frankenstein“-Verfilmung wachsen lässt. Der britischen Zeitung „The Telegraph“ sagte er, es sei ihm egal, wie es aussehe, aber es sei schwierig, damit umzugehen: „Ich kann mir nicht vorstellen, warum ein Mann freiwillig lange Haare haben wollte“, scherzte Radcliffe. „Das macht viel Arbeit, man muss sie trocknen und so weiter. Ein Alptraum.“

Seine beinahe schulterlange Mähne habe aber auch etwas Gutes, fügte Radcliffe hinzu: Er könne unerkannt auf die Straße gehen. „Es macht Spaß, völlig verändert auszusehen. Aber es ist kein Wandel für immer.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: