Daniel Küblböck Dieter Bohlen entschuldigt sich für den Pulli-Fauxpas

Von (stk/spot) 

Vor rund 15 Jahren teilten sich Daniel Küblböck (l.) und Dieter Bohlen noch die Bühne Foto: imago/Scherf
Vor rund 15 Jahren teilten sich Daniel Küblböck (l.) und Dieter Bohlen noch die Bühne Foto: imago/Scherf

Dass das Instagram-Video von Dieter Bohlen bezüglich des verschollenen Daniel Küblböck die Fans wütend macht, tut dem besorgten Pop-Titan wahnsinnig leid.

Die Sorge um den verschwundenen Ex-"DSDS"-Kandidaten Daniel Küblböck (33) ist groß. Die Hoffnung, den von Bord eines Kreuzfahrtschiffs gesprungenen Musiker lebend zu finden, schwindet mit jeder Minute. Auch sein einstiger Weggefährte und Mentor, Pop-Titan Dieter Bohlen (64), hat sich zum vermissten Küblböck kurz nach dessen Verschwinden in einem Instagram-Video geäußert - und vor allem mit der Wahl seines Pullovers für wütende Fans gesorgt. Denn darauf ist der Slogan "Be one with the ocean" zu lesen, also "Sei eins mit dem Ozean". Dafür hat sich Bohlen nun in einem weiteren Video entschuldigt.

Holen Sie sich hier die Hits von Dieter Bohlen

"Das ist völlig falsch rübergekommen"

Inzwischen in ein blaues Polo-Shirt geschlüpft, erklärt er: "Hallo Leute, ich bin gerade erst gelandet, deshalb melde ich mich erst jetzt. Das ist völlig falsch rübergekommen, mir tut es total leid, wenn ihr das falsch verstanden habt." Dann führt Bohlen aus, dass Küblböck stets sein Freund gewesen sei, denn er sehr lieb gehabt hätte. "Wir haben uns gut verstanden und ich wollte ihm etwas Nettes sagen. Wenn ihr das falsch verstanden habt, dann tut es mir wirklich, wirklich leid. Sorry!"

AIDA Cruises hat am Sonntag bestätigt, dass Küblböck in den frühen Morgenstunden des 9. Septembers im Seegebiet vor der kanadischen Küste von Bord des Kreuzfahrtschiffes AIDAluna gesprungen war. Sämtliche Suchaktionen sind bislang ohne Erfolg geblieben.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Lesen Sie jetzt