Das Daimler-Werk in Sindelfingen aus der Vogelperspektive Foto: Daimler

Mit interaktiver Grafik - Die Investitionen in Sindelfingen stellen die Produktion laut Standortleiter Willi Reiss „auf ein neues Fundament“.

Sindelfingen - Der Standort Sindelfingen ist mit rund 37 000 Mitarbeitern und einer Fläche von knapp drei Millionen Quadratmetern der größte des Daimler-Konzerns. Neben der Produktion befindet sich hier auch ein Großteil der Forschung und Entwicklung. Das Werk Sindelfingen ist im weltweiten Produktionsverbund das Kompetenzzentrum für Fahrzeuge der Ober- und Luxusklasse. Um die Wettbewerbsfähigkeit seiner Werke zu sichern, steckt Daimler viel Geld in die Modernisierung. So sollen in den nächsten Jahren 1,5 Milliarden Euro in den Standort Sindelfingen fließen. „Mit den zugesagten Investitionen stellen wir die Produktion auf ein neues Fundament“, sagt Standortleiter Willi Reiss.

So werden ein neuer Rohbau, eine neue Lackiererei sowie eine Montagehalle für die nächste Generation der E-Klasse gebaut. Außerdem entsteht ein Logistikzentrum für die E-Klasse. Dort übernehmen in Zukunft Lieferanten und Dienstleister den Warenein- und -ausgang. Soll heißen: Daimler lagert weitere Teile der Produktion an Fremdfirmen aus. Betroffene Mitarbeiter haben jedoch andere Stellen erhalten. Außerdem wird die Arbeitsflexibilität bei den Schichten erhöht und die Effizienz gesteigert. „Mit dem Gesamtpaket machen wir Sindelfingen fit für den globalen Wettbewerb und sichern Beschäftigung“, sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: