Beliebt, aber immer ein wenig unterschätzt: Kronprinz Frederik von Dänemark muss dem Volk noch beweisen, dass er ein guter König werden kann. An der Seite seiner populären Frau Mary verblasst der Däne fast ein wenig. Foto: dpa

Verstrubbeltes Haar, verschmitztes Lächeln: Frederik von Dänemark wirkt immer ein bisschen so, als sei er geradeso hineingestolpert in Europas Hochadel. Während er noch nach seiner Rolle sucht, ist die bürgerliche Mary die geborene Prinzessin.

Stuttgart – Verstrubbeltes Haar, verschmitztes Lächeln: Frederik von Dänemark wirkt immer ein bisschen so, als sei er geradeso hineingestolpert in seine Rolle als Kronprinz. Auch mit fast 45 Jahren, der Däne feiert am 26. Mai Geburtstag, wirkt er noch immer jugendlich, kann sich bei Sportereignissen und an schnellen Autos erfreuen wie ein kleiner Bub. Das bringt Frederik zwar viele Sympathiepunkte bei der Bevölkerung, mancher zweifelt aber auch, ob der Kronprinz seiner Aufgabe als zukünftiger König gewachsen ist.

Frederiks größtes Kapital ist seine Frau Mary. Die gebürtige Australierin erdet ihren verspielt und jungenhaft auftretenden Mann und verleiht ihm die nötige Seriosität. Wie seine Kollegen aus Schweden oder Norwegen gibt sich auch das dänische Kronprinzenpaar betont volksnah. Royals zum Anfassen wollen Mary und Frederik sein. Gesprächspartnern bieten sie wie selbstverständlich das Du an, bloß nicht prätentiös wirken, scheint ihre Devise zu sein.

Hang zum Luxus wird kritisch beäugt

Dennoch bemängeln viele Dänen, das Kronprinzenpaar gebe sich dem Luxus hin: Kritisch wird Frederiks Leidenschaft für schnittige Autos beäugt, auch Marys Schwäche für exklusive Mode ist immer wieder Thema in den Zeitungen.

Seit die niederländischen Nachbarn den Thronwechsel vollzogen haben, wird auch in Dänemark wieder verstärkt über einen Generationswechsel diskutiert. Doch Abtreten ist Königin Margrethes Sache nicht. Noch 2012 sagte die 73-Jährige über ihr Amt, das sie seit über 40 Jahren ausübt: "Ich war immer der Meinung, dass es eine Verpflichtung fürs Leben ist."

Frederik scheint es aber auch nicht besonders eilig zu haben, seiner Mutter auf den Thron zu folgen. Beobachter schildern ihn als leidenschaftlichen Familienvater von vier Kindern: Thronfolger Christian (7), die sechsjährige Isabella und die zweijährigen Zwillinge Vincent und Josephine. Mit ihnen macht er vieles anders als seine eigenen Eltern. In einem Interview schilderte Frederik bemerkenswert offen, er habe eine einsame und freudlose Kindheit gehabt.

In unserer Bildergalerie stellen wir Frederik von Dänemark vor!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: