Gemütlich hocken und schwätzen: Das CSD-Sommerfest in Stuttgart steigt am Wochenende. Foto: IG CSD Stuttgart e.V.

Stuttgart startet in die Christopher-Street-Day-Saison: Mit dem CSD-Sommerfest am Berger Festplatz und der CSD-Warm-up-Party im Lehmanns.

Stuttgart - Der Christopher Street Day (CSD) steigt zwar erst Ende Juli, aber der höchste Feiertag im schwul-lesbischen Kalender wirft schon jetzt seinen Schatten voraus: Am kommenden Wochenende findet am Berger Festplatz das CSD-Sommerfest statt.

Der CSD-Verein verspricht zwei gesellige Tage mit buntem Bühnenprogramm, "dazu gibt es allerhand Informationen rund um die Belange von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Menschen", heißt es auf der Seite des Veranstalters.

Unter anderem stehen Auftritte der Uni Bigband Stuttgart, Stuttgarts Travestie Allstars oder DIK, eine schwule Boband aus Russland, auf dem Programm. Rund um das Festzelt haben lokale Vereine ihre Infostände aufgebaut.

Wenn Grillwurst verspeist und der eigens kreierte CSD-Cocktail ausgesüffelt ist, geht es im Club Lehmann mit der CSD-Warm-up-Party weiter.