Die indonesische Insel Flores bietet Cro das richtige Setting, um sein neues Album „trip“ vorzustellen, das sich am Sound der 1970er Jahre inspiriert. Foto: truworks

Neue Maske, neue Single: Cro hat die Zeichen schon seit einiger Zeit auf Aufbruch gestellt. Jetzt kündigt der Stuttgarter Rapper ein neues Album an. Für „trip“ wirbt bereits am 10. Dezember ein Showcase vor paradiesischer Kulisse.

Stuttgart - Mit seiner Albumankündigung und einem exklusiven Showcase am 10. Dezember lässt der Stuttgarter Rapper Cro das Jahr perfekt ausklingen und steigert die Vorfreude auf 2021! Alles begann mit kryptischen Insta-Botschaften, einem gefühlten Rückzug aus der Öffentlichkeit – Beerdigung der Maske inklusive. Damit machte Cro den Weg frei zu einem neuen Mindset, neuen Masken und vor allem neuer Musik! Die diesen Sommer veröffentlichten Songs „Fall auf“, „Endless Summer“ „LMF2“, aber auch „Dich“ und „Hoch“ machten dabei deutlich, dass Cro sich gerade auf einer musikalischen Reise befindet. Sie hat gerade erst begonnen.

Mit „trip” erscheint am 9. April 2021 das neue, vierte Album von Cro und kann ab sofort hier vorbestellt werden. Das Doppelalbum soll die konsequente Fortführung dessen sein, was sich auf dem letzten Album „tru.“ bereits angekündigt hat. Einmal mehr will der Rapper, der sich fernab aller herrschenden Konventionen bewegt, seinen Status als Ausnahmekünstler in der deutschen Musiklandschaft unter Beweis stellen.

Der Sound von Woodstock

Cro hat den Lockdown genutzt, um Tracks aus einer fast zweijährigen Schaffensphase zu einem von ihm allein produzierten Werk mit zwei durchaus kontroversen Seiten zu formen. Tatsächlich sind es gleich zwei musikalische Reisen, die Cro mit dem Album unternimmt. Beide Seiten sind dabei mit einer enormen Bandbreite an Einflüssen gespickt und kommen bisweilen sogar einer Hommage an ganze musikalische Epochen gleich.

Während die erste Hälfte in die musikalische Vergangenheit zurückreist und den Sound von Woodstock, Psychedelic Rock und den Surf Punk der 70er neu interpretiert, ist die andere Hälfte eine Fortführung dessen, was Cro seit „Easy“ erfolgreich gemacht ha. Nun denkt er das Zusammenspiel von Samples und Loops noch einmal neu und dirigiert Disco, Funk, Soul, Raps und Beats in Richtung Zukunft.

Ein zweiter Mitschnitt folgt im Januar

Cro sagt dazu: „Die erste Seite des Albums ist trippy, aber auch echt und ehrlich in den Texten, die zweite Seite eher frech und leicht - weil genau diese beiden Herzen auch in meiner Brust schlagen. Einerseits nerde ich mich in dieses Musikding hinein, suche stundenlang nach dem richtigen Gitarrensound und habe Bock auf ausgecheckte Songs. Aber genauso bin ich auch immer noch der Typ von damals, der die nicen Melodien hat, die leicht ins Ohr gehen.“

„Wenn ich mir andere Künstler anschaue, ist dieser Kampf mit sich selbst - das Festhalten an Vertrautem und die Lust auf Neues – doch das Spannende“, so Cro weiter. „Ich will das, was man von mir erwartet, neu interpretieren, aber mich gleichzeitig weiterentwickeln, ausprobieren und zeigen, dass in meiner Kunst immer wieder neue Einflüsse hinzukommen und sich die Themen und Perspektiven auch ändern können.“

Nach der aktuellen Single „Hoch“ gibt Cro schon bald einen weiteren Vorgeschmack auf „trip“: Gemeinsam mit der Agentur Trapped in Paradise veranstaltete Cro – natürlich unter strengsten Corona-Test- und Hygieneauflagen – auf einem Boot vor der indonesischen Insel Flores einen exklusiven Showcase. Im ersten Teil der Show mit Support-Sänger Teza und einer eigens für das Event zusammengestellten Band präsentierte Cro neben „LMF2“, „Du“ und „Victoria‘s Secret” mit „Breathe“ und „Letzter Song” exklusiv auch zwei Tracks aus dem Album. Der Mitschnitt feiert am 10. Dezember auf dem YouTube-Kanal von Truworks Premiere, der zweite Teil mit weiteren exklusiven Einblicken folgt dann im Januar 2021.

  
Kultur
  
Cro
  
Rap
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: