Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt. Foto: SDMG//Dettenmeyer

Am Freitagnachmittag kommt es auf der A81 zwischen Ehningen und Böblingen/Hulb zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen. Dabei wurde ein Person schwer, fünf weitere Beteiligte leicht verletzt.

Böblingen - Sechs Verletzte, 45.000 Euro Schaden und eine gesperrte Fahrbahn – das ist die Bilanz eines schweren Unfalls kurz vor 16 Uhr auf der A81 zwischen Ehningen und Böblingen/Hulb. Eine 35-Jährige war mit ihrem BMW Richtung Stuttgart unterwegs, als sie den stockenden Verkehr vor sich zu spät registrierte und auf den Ford eines 45-Jährigen auffuhr. Dieser wurde anschließend auf den Toyota einer 49-Jährigen geschoben. Das berichtet die Polizei.

Der BMW prallte anschließend nach links gegen eine Betongleitwand, hob ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Ford sowie seine beiden Mitfahrer, eine 45-Jährige und eine 49-Jährige, wurden leicht verletzt. Ebenso erging es der Toyota-Fahrerin und ihrer 16-jährigen Mitfahrerin. Alle fünf kamen vorsorglich in eine Klinik.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 45.000 Euro. Alle drei Unfallautos mussten abgeschleppt werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Fahrbahn Richtung Stuttgart nur per Standstreifen passierbar. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch in der Gegenrichtung gab es wegen zahlreicher Schaulustiger stockenden Verkehr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: