Der 25-Jährige konnte aus dem Wrack geborgen werden. Foto: dpa/Patrick Seeger

Auf der A81 bei Horb am Neckar im Kreis Freudenstadt kommt es zu einem Unfall, wobei ein Lkw-Fahrer eingeklemmt wird. Richtung Singen bildet sich kilometerlanger Stau.

Horb a. N.ckar - Der Fahrer eines Sattelzugs ist auf der A81 bei Horb (Kreis Freudenstadt) gegen die Mittelleitplanke geprallt und dabei in seiner Kabine eingeklemmt und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde der 25-Jährige von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen. Schwer verletzt sei er mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht worden. Zuvor habe ein 57 Jahre alter Fahrer seinen defekten 12-Tonner auf den Standstreifen bei Horb gesteuert und sei dort mit geringem Tempo weitergefahren.

Der Fahrer des Sattelzugs habe den Pannenlaster gestreift und sei dann gegen die Mittelleitplanke geraten. „Diese durchbrach er und kam dann zum Stehen“, teilte die Polizei mit. Die Autobahn in Richtung Singen wurde mehrere Stunden komplett gesperrt. Dadurch sei es bei Horb am Neckar zu kilometerlangen Staus gekommen. Den Unfallschaden bezifferte die Polizei auf 150 000 Euro.

  
Unfall
  
Lkw
  
Stau