Michael Schulte begleitet für das Erste den ESC. Foto: NDR/Das Erste

Vor und nach dem Eurovision Song Contest meldet sich Barbara Schöneberger aus dem Studio zu "Countdown" und "Aftershow". Nun sind die Gäste für das Begleitprogramm bekannt. Deutschland vertritt der Ex-ESC-Teilnehmer Michael Schulte.

Am Samstag, den 11. Mai 2024, überträgt das Erste um 21 Uhr den Eurovision Song Contest aus Malmö. Die Liveschalte aus Schweden wird von zwei Sendungen umrahmt: "ESC - der Countdown" und "ESC - die Aftershow". Nun hat die ARD die Gäste für die beiden Begleitsendungen bekannt gegeben. Moderatorin Barbara Schöneberger (50) begrüßt etwa Michael Schulte (34). Der Singer-Songwriter vertrat Deutschland 2018 beim ESC in Lissabon. Dort landete er auf einem starken vierten Platz. Ein Ergebnis, von dem Deutschland seitdem nur träumen kann.

Der "Countdown" und die "Aftershow" werden parallel im ORF 1 und SRF 1 übertragen. Deshalb sind bei Barbara Schöneberger auch Gäste aus den Nachbarländern vertreten. Arabella Kiesbauer (55) schaut aus Österreich vorbei. Die durch ihre Talkshow "Arabella" auch hierzulande bestens bekannte Moderatorin präsentierte 2015 den ESC aus ihrer Geburtsstadt Wien.

Isaak wird in Countdown zugeschaltet

Aus der Schweiz ist Remo Forrer (22) zu Gast. Er vertrat im letzten Jahr sein Heimatland beim Eurovision Song Contest. In Liverpool landete der Sieger von "The Voice of Switzerland" von 2020 auf Platz 20 von 26.

Die Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden beim "Countdown" zugeschaltet. Isaak (29) tritt für Deutschland mit "Always On The Run" an, Kaleen (29) für Österreich mit "We Will Rave". Nemo (24) gilt mit dem Schweizer Beitrag "The Code" sogar als Mitfavorit auf den Sieg.

Conchita Wurst (35) weiß, wie sich ein Triumph beim ESC anfühlt. Die österreichische Siegerin von 2014 gibt während der Vorberichterstattung mit einem Einspielfilm Einblicke hinter die Kulissen in Malmö. Dort meldet sich Thorsten Schorn (48), der den nach 25 zurückgetretenen Peter Urban (76) ersetzt.