Carlos Verduzco (Nummer 10) überzeugt mit starken Runs. Foto: Peter Mann

Die Footballer der Cougars Kornwestheim schlagen die Kuchen Mammuts mit 39:6 und haben neben dem Gegner auch das Wetter im Griff.

Auch der Dauerregen im Stadion in Kornwestheim war für die American Footballer der Cougars kein Hindernis auf dem Weg zu einem ungefährdeten 39:6-Erfolg gegen die Kuchen Mammuts in der Landesliga Baden-Württemberg. Es war der sechste Sieg im siebten Spiel für die Mannschaft von Headcoach Andreas Geibel, die nicht nur den Gegner, sondern auch die schwierigen äußeren Bedingungen vor 200 Zuschauern im Griff hatte. „Schlüssel dabei war zum einen, dass es der Verteidigung von Anfang an gelungen ist, keinen Punktgewinn des Gegners zuzulassen“, sagt Geibel. Damit hatte die Offense eine stabile Grundlage, um ihr Angriffsspiel auf den Regen umzustellen und das Runplay zu implementieren.

Nur im ersten Quartal gelang es den Cougars aufgrund des Wetters noch nicht, aussichtsreiche Situationen in Punkte umzusetzen, dafür dominierte die Defense um Middle Linebacker Kevin Brechtel und Michael Wolschke den Gegner. Im zweiten Quarter stellten die Kornwestheimer ihre Laufspielzüge um. Das zeigt Wirkung – der Abschnitt ging mit 22:0 an die Cougars. Das Team profitierte dabei von den starken Runplays mit großem Feldgewinn durch Running Back Nick Janza.

Defense erneut fast fehlerlos

Auch das dritte Viertel dominierten die Gastgeber. Erneut passte Quarterback Carlos Verduzco über 15 Yards zu Slot Receiver Dominik Wennberg, der den Ball über die Goalline der Mammuts trug – den 2 Point Conversion (Extraversuch nach TD) verwertete Verduzco selbst. Die Defense spielte weiterhin fehlerfrei und schickte die frustrierten Kuchener Angreifer wiederholt nach drei Versuchen vom Feld. Bei Stand von 30:0 gab das Trainerteam jetzt vermehrt den BackUps und Neulingen Spielpraxis.

Im Schlussviertel, in dem die Gastgeber auf 39:0 erhöhten, kamen die Kuchen Mammut durch ihren Quarterback noch zu einem TD zum 39:6 Endstand. Aus einem starken Kornwestheimer Kollektiv ragten Quarterback Carlos Verduzco, Wider Receiver Jannik Lacic sowie Dominik Wennberg heraus und mit einer wiederholt nahezu fehlerlosen Performance stärkte die Defense den Cougars Angreifern bei schwierigen Wetterbedingungen den Rücken.

Die Cougars haben jetzt ein spielfreies Wochenende, ehe am 13. Juli die Silver Arrows aus Cannstatt und eine Woche später die Esslingen Racoons zu Gast sind, und am 27. Juli der Saisonhöhepunkt mit der Revanche gegen die Tübingen Red Knights ansteht.