An der Universität Stuttgart wurde der Start des Sommersemesters aufgrund der Verbreitung des Coronavirus verschoben. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Wegen der Corona-Pandemie wird die Regelstudienzeit in Baden-Württemberg verlängert. Das sei besonders für Bafög-Empfänger wichtig, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Freitag.

Stuttgart - Wegen der Corona-Pandemie wird die Regelstudienzeit für Studenten in Baden-Württemberg um ein Semester verlängert. Dies gelte für alle Studenten, die im Sommersemester 2020 eingeschrieben seien, teilte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) am Freitag in Stuttgart mit.

Wichtig sei das vor allem für Bafög-Empfänger, weil diese wegen möglicher Verzögerungen im Studium ansonsten ihren Anspruch auf die staatliche Unterstützung verlieren könnten. „Niemand soll sich wegen der Corona-Pandemie um seine Bafög-Förderung Sorgen machen müssen“, sagte Bauer.

Bibliotheken und Labore nur eingeschränkt nutzbar

Viele Studienangebote sind wegen des Coronavirus auf digitale Formate umgestellt worden. Zudem sei häufig das Angebot der Bibliotheken eingeschränkt - ebenso wie die Möglichkeit, Labore zu nutzen und an Exkursionen und Praxiseinheiten teilzunehmen, hieß es.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: