Das Hölderlin-Gymnasium bleibt für zwei Wochen geschlossen.Foto: Michael Steinert Foto:  

Weil es am Hölderlin-Gymnasium in Stuttgarts Norden mittlerweile fünf bestätigte Corona-Fälle gibt, bleibt die Schule vorsorglich für zwei Wochen geschlossen.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt Stuttgart hat das Hölderlin-Gymnasium in Stuttgart-Nord nun vorsorglich für insgesamt zwei Wochen geschlossen. Dies haben das Schulverwaltungsamt und das Gesundheitsamt entschieden. Der reguläre Schulbetrieb beginnt nach derzeitigem Stand wieder am 30. März 2020. Die Schule ist für die Anmeldung weiterhin per E-Mail an poststelle.hoelderlin-gymnasium@stuttgart.de erreichbar.

Infektionsketten nicht nachvollziehbar

„Grund für die Schließung sind mittlerweile fünf Infektionsfälle“, teilte Sven Matis, Pressesprecher der Stadt Stuttgart, am Donnerstag mit. Eine Amtsärztin hatte sich nach Bekanntwerden der ersten zwei Fälle ein Bild der Lage in der Schule gemacht. „Die Infektionsketten können allerdings nicht vollständig nachvollzogen werden. Infektions- und Verdachtsfälle lassen sich nicht auf bestimmte Klassen beschränken, sie sind klassenübergreifend“, so die Statusmeldung der Stadt.

Zahl der Infekte auf fünf erhöht

Das Hölderlin-Gymnasium hat 25 Klassen mit 600 Schülerinnen und Schülern sowie 60 Lehrer. Am Dienstag waren ein Schüler und ein Lehrer positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden, der Lehrer hatte in mehreren Klassen unterrichtet und sich auch im Lehrerzimmer aufgehalten. Seit Mittwoch ist die Schule daher vorsorglich geschlossen, weitere Testergebnisse standen noch aus. Drei weitere wurden inzwischen positiv beschieden.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: