Die Delta-Variante des Coronavirus ist in einigen Ländern stark auf dem Vormarsch, unter anderem in Portugal. Foto: dpa/Paulo Mumia

Auch in Stuttgart gibt es inzwischen einzelne Infektionsfälle mit der Delta-Mutation. Viele sind es noch nicht. Die Infektion einer Erzieherin hat in der betroffenen Kita bisher keine Folgefälle nach sich gezogen.

Stuttgarter - In einer Kita der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Stuttgart ist ein Infektionsfall mit der sich verbreitenden Delta-Variante des Coronavirus aufgetreten. Bei der betroffenen Person handelt es sich offenbar um eine Erzieherin der Einrichtung. Die Infektion wurde in der vorigen Woche nachgewiesen.

Jens Ayasse, der stellvertretende Leiter der Abteilung Jugend und Soziales bei der Gesamtkirchengemeinde, bestätigte den Fall. Es habe bisher keinen Ansteckungsfall in der Kita gegeben. „Die betreffende Person war bereits einige Tage nicht mehr in der Einrichtung, als das positive Testergebnis bekannt wurde“, sagte Ayasse.

Eine Kitagruppe ist in Quarantäne

Das Gesundheitsamt hat für eine Gruppe mit 15 Kindern Quarantäne angeordnet. Die fünfgruppige Kita hat insgesamt 75  Plätze. Alle Kinder, die diese Gruppe an einem bestimmten Tag in der 23. Kalenderwoche besucht haben, müssen bis Ende dieser Woche noch zuhause bleiben. Die Quarantäne gilt nicht für weitere Haushaltsangehörige. Allerdings müssen sich auch diese wie die betroffenen Kinder selbst einem PCR-Test unterziehen. Deren Geschwister, so sie ebenfalls die Kita besuchen, müssen zwar nicht in Quarantäne, können aber erst wieder in die Betreuung, wenn ein negativer PCR-Test vorliegt.

Es seien „keine Folgefälle bekannt“, sagte Stadtsprecher Sven Matis zu dem Vorgang. Insgesamt gebe es bisher in Stuttgart lediglich „einzelne Fälle“ von Infektionen mit der Delta-Mutation an zwei Schulen und einer Kita. Begonnen hatte die Reihe mit drei Infektionen einer Familie, die in einem Hotel in Südtirol Urlaub gemacht hatte. Der einmal geimpfte Vater und die beiden Kinder hatten sich angesteckt, die zweimal geimpfte Mutter nicht.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: