Die Polizei ermittelt nachdem Jugendliche in Mannheim ältere Menschen mutmaßlich angehustet haben. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN/Phillip Weingand

Ein paar Teenager aus Mannheim sollen ältere Menschen absichtlich angehustet haben. Danach spuckten sie Zeugen zufolge auf den Boden und flohen. Die Polizei ermittelt nun.

Mannheim - Weil sie ältere Menschen mutmaßlich absichtlich angingen und anhusteten, hat die Polizei Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen Jugendliche in der Rhein-Neckar-Region aufgenommen. Zeugenaussagen zufolge hatten sich in Heidelberg und Schwetzingen seit Freitag Jugendliche mehrfach solch vermeintliche Scherze mit der Corona-Krise erlaubt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

In einem Mannheimer Einkaufsmarkt sollen zwei Jugendliche einen Angestellten angehustet und vor ihm auf den Boden gespuckt haben. In allen Fällen flohen die Verdächtigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: