Events wie das Konzert der Ärzte 2016 am Viadukt gibt es 2020 nicht. Foto: /Timo Deiner

Die Ludwigsburger Politik und die Justiz wollen zurück in den Normalbetrieb – trotzdem wird nichts wie früher sein. Musikfans werden bei der erfolgreichen Open-Air-Reihe in Bietigheim-Bissingen in diesem Jahr nicht mehr feiern.

Ludwigsburg - Seit Wochenbeginn erproben nicht nur Einzelhändler und Industriefirmen den Normalbetrieb. Seit Montag verhandeln auch die Amts- und Landgerichte wieder in vollem Umfang. Von Mai an will sich auch die Ludwigsburger Kommunalpolitik wieder zurückmelden und öffentlich beraten. Die Cap-Lebensmittelmärkte möchten wie gewohnt weiter arbeiten, das geht jedoch nur, wenn sich ehrenamtliche Helfer finden.

Gemeinderat in Ludwigsburg

In Ludwigsburg werden von Mai an wieder die kommunalpolitischen Gremien tagen. Beginnen soll der Sozialausschuss am Mittwoch, 6. Mai. Zwei Tage später, am Freitag, 8. Mai, treffen sich die Mitglieder des Wirtschafts- und Kulturausschusses. Die erste Sitzung des Gemeinderates nach der Zeit des Corona-bedingten Notbetriebs in der Stadtverwaltung ist für Mittwoch, 20. Mai, anberaumt. Alle Sitzungen beginnen um 17 Uhr. Um die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, werden die Sitzungen der Ausschüsse (zwischen zehn und zwölf Mitglieder) im Großen Saal des Kulturzentrums stattfinden.

Der Gemeinderat mit seinen 40 Stadträtinnen und Stadträten wird in den Bürgersaal des Forums am Schloss umziehen. Als Ausweichmöglichkeit ist außerdem das Reithaus im Film- und Medienzentrum vorgemerkt. Um den Bürgern die Teilnahme an den Sitzungen zu ermöglichen, werden entsprechend der Abstandsregeln Plätze zur Verfügung gestellt. „Vor uns liegen wichtige Entscheidungen, die mit allen Mitgliedern des Gemeinderats besprochen werden müssen“, sagt Oberbürgermeister Matthias Knecht.

Cap-Märkte im Kreis

Die Cap-Märkte im Kreis Ludwigsburg suchen dringend nach ehrenamtlichen Helfern. Viele Beschäftigte müssen zurzeit zu Hause bleiben, weil sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben oder weil sie Kontakt zu Infizierten hatten. Die Cap-Lebensmittelmärkte sind Teil des Unternehmensverbunds Neue Arbeit. In jeder Filiale werden bis zu 40 Prozent schwerbehinderte Menschen beschäftigt. Da diese nur zum Teil voll belastungsfähig sind, braucht es zusätzliche Mitarbeiter. Dringend gesucht werden Helfer, die bei Diensten wie Regale einräumen oder Warenauslieferung einspringen könnten.

Gesucht werden Ehrenamtliche vor allem für die Märkte in Bietigheim-Buch, Bietigheim-Bissingen, Markgröningen und Sersheim. Die Helfer sollten mindestens 18 Jahre alt sein.

Amtsgericht in Ludwigsburg

Seit Beginn dieser Woche haben die meisten Gerichte im Großraum Stuttgart ihren regulären Betrieb wieder aufgenommen – so auch das Ludwigsburger Amtsgericht. Allerdings besteht ein Zutrittsverbot: Personen mit Symptomen einer Corona-Erkrankung sowie welche, die innerhalb der letzten 14 Tage persönlich Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder innerhalb dieses Zeitraums eingereist sind, müssen den Verhandlungen fern bleiben. Die Einhaltung der Zutrittsbeschränkungen wird durch tägliche Einlasskontrollen der Wachtmeister sowie durch regelmäßige Kontrollen im Gebäude gewährleistet.

Für die Prozessbeteiligten gilt: ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen muss eingehalten und Atemmasken müssen getragen werden. Auch die Einhaltung dieser Vorgabe wird regelmäßiger durch Justizpersonal kontrolliert. Für die Öffentlichkeit stehen weniger Sitzplätze zur Verfügung. Zudem werden Plexiglasabtrennungen beschafft, die in den Sitzungssälen flexibel einsetzbar sein werden. Rechtssuchende können sich weiterhin an das Amtsgericht wenden, sie sollten sich jedoch vorab über besondere Sprechzeiten informieren.

Open-Air am Viadukt in Bietigheim

Da wegen der Corona-Krise sämtliche Großveranstaltungen bis Ende August verboten sind, musste auch das Open-Air „Live am Viadukt“ in Bietigheim-Bissingen abgesagt werden. Jetzt hat das Konzertbüro Music Circus mitgeteilt, dass die Veranstaltung um ein Jahr verschoben wird. Der für den 25. Juni geplante Auftritt von Popsänger Wincent Weiss wird auf 24. Juni 2021 verlegt, die für 25. Juni vorgesehenen Auftritte der Rapper Rin und Bausa sollen am 26. Juni 2021 stattfinden. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: