Leo Varadkar gehört zu Irlands Regierung. (Archivbild) Foto: dpa/Peter Morrison

Der Politiker der bürgerlichen Fine Gael-Partei war im engen Kontakt mit einer positiv getesteten Person. Er betonte im Fernsehen, dass es ihm gut gehe, er aber zur Sicherheit erstmal in Quarantäne bleibe.

Dublin - Irlands Vize-Regierungschef Leo Varadkar hat sich nach Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person vorsorglich in Quarantäne begeben. „Mir geht es gut, und ich werde von zuhause arbeiten“, sagte der Politiker der bürgerlichen Fine Gael-Partei dem irischen Sender RTE zufolge am Mittwoch.

Er sei in „engem Kontakt“ mit jemandem gewesen, der positiv auf Covid-19 getestet worden sei. Sein eigener Test sei zwar negativ ausgefallen, er wolle jedoch den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden folgen, so Varadkar.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: