Das Bundeskabinett hatte die Pflicht zum Angebot von Corona-Tests in Unternehmen am Dienstag beschlossen. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Gegen die vom Kabinett beschlossene Pflicht zum Angebot von Corona-Tests will der deutsche Mittelstand klagen. Der Bundesgeschäftsführer wirft der Regierung vor, bei der Test- und Impflogistik auf ganzer Linie versagt zu haben.

Berlin - Der deutsche Mittelstand will gegen die vom Kabinett beschlossene Pflicht zum Angebot von Corona-Tests klagen. „Dagegen muss und wird der Mittelstand sich wehren. Wir bereiten als Verband gerade die dafür erforderlichen rechtlichen Schritte vor“, sagte Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

„Die Testpflicht für Unternehmen ist ein Lehrstück für Politik-Versagen.“ Er warf der Bundesregierung vor, bei der Test- und Impflogistik auf ganzer Linie versagt zu haben.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: