41,8 Millionen Menschen sind derzeit in Deutschland vollständig geimpft. (Symbolfoto) Foto: dpa/Sven Hoppe

Mittlerweile haben mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland den vollständigen Corona-Impfschutz. Wie Jens Spahn bei Twitter mitteilte, hätten 50,2 Prozent der Bürgerinnen und Bürger den vollen Schutz.

Berlin - Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland hat den vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus. 50,2 Prozent der Bürgerinnen und Bürger hätten den vollen Schutz, teilte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Dies sind 41,8 Millionen Menschen. Zudem sind demnach 50,85 Millionen mindestens einmal geimpft, das entspricht einem Anteil von 61,1 Prozent. 

Spahn appellierte zugleich erneut an die Menschen, sich impfen zu lassen. „Je mehr sich jetzt impfen lassen, desto sicherer werden Herbst und Winter“, schrieb der Gesundheitsminister mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen und die Sorge vor einer vierten Corona-Welle im Herbst.

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland stieg am Mittwoch auf 15,0. Wie das Robert-Koch-Institut unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 2768 Neuinfektionen sowie 21 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 registriert. Vor einer Woche betrug die Inzidenz noch 11,4, die Zahl der Neuansteckungen lag bei 2203.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.