Schüler machen einen Corona-Schnelltest. (Archivbild) Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat den Städten und Gemeinden 76 Millionen Euro als Zuschuss bewilligt. Damit sollen Coronatests an Schulen finanziert werden.

Stuttgart - Angesichts von Gefahren durch die Delta-Variante des Coronavirus will das Land die Tests an den Schulen bis zu den Herbstferien weiter finanzieren. Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) kündigte am Dienstag in Stuttgart an, das grün-schwarze Kabinett habe 76 Millionen Euro dafür freigegeben.

Das Geld werde den kommunalen Schulträgern zur Verfügung gestellt, „damit wir bis zu den Herbstferien ein sichergestelltes Testregime haben“. Die Ferien beginnen Ende Oktober. Lucha betonte, eine neue Studie habe ergeben, dass die Delta-Variante bei Antigen-Tests erkannt werde.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.