Das am Donnerstag in Mailand stattfindende Spiel zwischen Inter Mailand und Ludogorez Rasgrad im Guiseppe-Meazza-Stadion wird ohne Zuschauer stattfinden. Foto: imago images/Xinhua/via www.imago-images.de

Trotz der steigenden Zahl von Coronavirus-Fälle und der Lage in Italien sollen vorerst keine europäischen Pokalspiele ausfallen. Das erklärte UEFA-Vizepräsident Michele Uva.

Mailand - UEFA-Vizepräsident Michele Uva hat vorerst ausgeschlossen, dass internationale Fußballspiele wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt werden. „Wir bemühen uns, den Fußball nicht zu stoppen. Fußballpartien werden nur dann ausgesetzt, wenn die Situation wirklich außer Kontrolle geraten sollte“, sagte Uva im Interview mit RAI Sport.

„Wir warten ab und prüfen die Lage in jedem Land. Der Fußball hält sich an die Richtlinien der einzelnen Länder“, sagte Uva. Er sei in ständigem Kontakt mit den 55 europäischen Fußballverbänden, meinte der 55-Jährige.

Das Europa-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Ludogorez Rasgrad am Donnerstag im Giuseppe-Meazza-Stadion wird allerdings als „Geisterspiel“ unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen. Wie die Europäische Fußball-Union weiter mitteilte, gebe es keine Einschränkungen bei der Durchführung von Europacupspielen und für die Fans.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: