Für Eltern sind die Schließungen der Grundschulen eine Belastungsprobe. Am 2. Februar hätten sie wieder unter strengen Auflagen öffnen, wie Winfried Kretschmann bereits am Dienstag signalisiert hat. Doch jetzt kommt alles anders – das Pressestatement entfällt.

Stuttgart - Am Montag könnten in Baden-Württemberg die Kitas und Grundschulen wieder teilweise geöffnet werden – so die Ansage. Was Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bereits am Dienstag signalisiert hatte, sollte am Mittwoch konkreter werden. In einem ins Internet übertragenen Livestream wollten Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) und Kretschmann gemeinsam weitere Details erklären. Das Pressestatement wurde jetzt in letzter Sekunde abgesagt. Der Grund: Das plötzliche Auftauchen einer Virusmutation in einer Kita in Freiburg.

Die Öffnung von Schulen und Kitas ist nicht unumstritten. Beispielsweise hält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Weg, den Baden-Württemberg mit der schrittweisen Öffnung von Kitas und Schulen einschlagen will oder bis zu dem Kita-Vorfall wollte, für verfrüht. Kretschmann verteidigte indes das Vorgehen noch am Dienstagabend in der ZDF-Talkshow bei Markus Lanz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: