Die beiden Frauen wehrten sich gegen die Kontrolle. (Symbolbild) Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Zwei Frauen halten sich am Donnerstagabend am ZOB in Sindelfingen ohne den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz auf. Bei der anschließenden Kontrolle eskaliert die Situation.

Sindelfingen - Zwei 37 und 57 Jahre alte Frauen haben sich am Donnerstagabend am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in der Mercedesstraße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) mit Polizeibeamten angelegt, nachdem diese die beiden auf ihren fehlenden Mund-Nasen-Schutz angesprochen hatten. Die 57-Jährige soll dabei eine Polizistin attackiert haben.

Wie die Polizei berichtet, hielten sich die beiden Frauen gegen 18.25 Uhr ohne den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz auf. Als eine Polizeistreife vorbeikam, sprachen die Beamten die Frauen darauf an. Diese sollen dabei allerdings sofort laut geworden sein und zeigten keine Einsicht. Nun sollten sie sich ausweisen, doch auch dieser Aufforderung kamen die beiden nicht nach, sodass die 37-Jährige von einer Polizistin nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte.

Sie riss sich jedoch los und ihre Begleiterin holte zu einem Schlag gegen die Polizistin aus. Diese erkannte das jedoch und konnte sie zurückstoßen. Unter lautstarkem Protest händigten die Frauen schließlich doch ihre Ausweise aus. Beide werden wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung und die 57-Jährige zudem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte angezeigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: