Joko (r.) und Klaas führten am Mittwoch durch eine Quizshow Foto: imago/Sven Simon

In einer witzigen 15-Minuten-Quizshow haben Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf am Mittwoch Corona-Verschwörungstheorien thematisiert.

Am Dienstagabend haben Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) die aktuellste Ausgabe der Unterhaltungsshow "Joko & Klaas gegen ProSieben" gewonnen und sich damit Live-Sendezeit erspielt, die ihnen zur freien Verfügung stand. Am Mittwoch lösten Sie den Gutschein direkt ein und veranstalteten auf dem Sender eine rund fünfzehnminütige Call-in-Show mit dem Namen "Wer glaubt denn sowas?". In dieser nahmen die beiden Moderatoren zahlreiche Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus auf den Arm.

Hier gibt es "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" auf DVD

"Die Corona-Call-in-Show"

Zuschauer ab 16 Jahren, die "bei klarem Verstand" seien, konnten anrufen, um entsprechende Fragen zu beantworten - und ein paar hundert Euro gewinnen. So wurde in einem von mehreren Quizspielen beispielsweise gefragt, woher das Coronavirus stamme. Seien womöglich die Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg (17) oder Microsoft-Mitgründer Bill Gates (64) Schuld an der Verbreitung des Virus? Oder sei das Ganze derzeit noch nicht eindeutig erwiesen? Eine Anruferin tippte auf Gates.

Mit ihrer "Corona-Call-in-Show" wollten die Fernsehmoderatoren aber nicht nur unterhalten. Nach allem Spott äußerten Winterscheidt und Heufer-Umlauf indirekt den Wunsch, dass man zu dieser außergewöhnlichen Zeit trotz aller Ängste doch besonnen bleiben solle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: