Die Polizei führte auch Attila Hildmann ab. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Bei der Corona-Demonstration in Berlin haben insgesamt rund 38.000 Menschen teilgenommen. Bis zum Abend nahm die Polizei etwa 300 Menschen fest – darunter auch den Vegan-Koch Attila Hildmann.

Berlin - An den Protesten gegen die Corona-Politik in Berlin haben nach Schätzungen der Behörden insgesamt rund 38.000 Menschen teilgenommen. Dies sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Samstag vor Journalisten. Insgesamt seien über den Tag verteilt rund 300 Menschen festgenommen worden, allein vor der russischen Botschaft seien es etwa 200 gewesen.

Lesen Sie hier: Initiator aus Stuttgart fordert Aufhebung der Corona-Gesetze

Dort seien Beamte unter anderem aus einer Menge von rund 3000 sogenannten Reichsbürgern und Rechtsextremisten mit Steinen und Flaschen beworfen worden. Laut Polizei gab es dort auch Gefangenenbefreiungen. Festgenommen wurde vor der Botschaft auch der Vegan-Koch Attila Hildmann, der sich selbst „ultrarechts“ und einen Verschwörungsprediger nennt. Zu den genauen Hintergründen der Festnahme Hildmannns äußerte sich der Politiker nicht.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.