Trump wirft der WHO vor, China dabei geholfen zu haben, das Ausmaß der Pandemie zunächst verschleiert zu haben (Archivbild). Foto: picture alliance/dpa/Evan Vucci

Der US-Präsident wirft der Gesundheitsorganisation (WHO) im Kampf gegen das Corona-Virus mangelnde Unabhängigkeit von China vor. In einem Brief droht er, die Zahlungen an die WHO einzustellen.

Genf - US-Präsident Donald Trump hat der Weltgesundheitsorganisation WHO mit der Einstellung der Zahlungen gedroht. Sollte die WHO sich nicht zu substanziellen Verbesserungen innerhalb der nächsten 30 Tage“ verpflichten, werde er die Überweisungen der USA vorerst einstellen, drohte Trump per Brief an WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus, den er auf Twitter veröffentlichte. Trump wirft der WHO vor, China dabei geholfen zu haben, das Ausmaß der Pandemie zunächst verschleiert zu haben.

Der „einzige Weg nach vorne“ sei, dass die WHO „tatsächlich Unabhängigkeit von China demonstrieren kann“, hieß es in Trumps Brief weiter. Die WHO hatte nach Kritik an ihrem Umgang mit der Coronavirus-Pandemie am Montag zugestimmt ihre Reaktion überprüfen zu lassen.

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping betonte wiederholt, China habe mit „Offenheit, Transparenz und Verantwortlichkeit“ gehandelt, als der Ausbruch in Wuhan entdeckt worden sei. Am Montag kündigte er an, China stelle zur Bekämpfung der Pandemie im Lauf der nächsten beiden Jahre zwei Milliarden Dollar bereit.

  
USA
  
China
  
WHO
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: