In Mannheim machten Wirte auf ihre schwierige Lage aufmerksam. Foto: dpa/Dieter Leder

Mit einer außergewöhnlichen Protest-Aktion wollten Gastronomen in Mannheim auf die Stille in ihrer Branche aufmerksam machen - und zeigen, dass viele in ihrer Existenz bedroht sind.

Mannheim - Rund 100 Wirte haben in Mannheim mit einem schweigendem Protest auf ihre Situation wegen des Corona-Lockdowns aufmerksam gemacht. Eine Stunde standen sie am Samstagmittag vor dem Congress Zentrum Mannheim still; jeder hinter einem mit weißem Tuch eingedeckten Bistro-Tischchen und leerem Stuhl.

Lesen Sie hier: Wie das Land die Corona-Notbremse umsetzt

Damit wollten die Gastronomen auf die Stille in ihrer Branche aufgrund des Lockdowns aufmerksam machen - und dass viele Gastronomen in ihrer Existenz bedroht sind. Besondere Vorkommnisse gab es bei dem stillen Protest laut Polizei nicht.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.