Mehmet Scholl befürchtet, Cristiano Ronaldo könnte im Gefängnis zur „Miss September“ werden. Foto: Pressefoto Baumann

Mehmet Scholl hat im Rahmen der Confed-Cup-Berichterstattung in der ARD-Sportschau mit einem Spruch über Cristiano Ronaldo zum Teil heftige Reaktionen ausgelöst.

Stuttgart - Mehmet Scholl ist selten um einen Spruch verlegen. Mit seiner Äußerung im Rahmen der Confed-Cup-Berichterstattung in der ARD-Sportschau zum Thema Cristiano Ronaldo und des Verfahrens wegen Steuerhinterziehung, könnte der ehemalige Spieler des FC Bayern München aber zu weit gegangen sein.

Während die ARD-Sportschau die Aussage ihres Experten auf Twitter noch mit einem zwinkernden Smiley versah, liefen viele Nutzer unter dem Posting Sturm.

Ein User schrieb: „Super lustiger Witz über Homosexualität und/ oder Vergewaltigung in Gefängnissen oder wie darf ich das verstehen?“

Ein anderer fügte hinzu: „Wo ist euer Niveau? Diskriminierend gegenüber Homosexuellen!“

Andere konnten einfach nicht glauben, dass Scholl diesen Spruch wirklich losgelassen hatte.

Es gab aber auch Kommentare, die das ganze als Witz auffassten: „Komm es war ein Witz. Wenn man sich von irgendwas angegriffen fühlen will, dann kann man sich’s auch so hinbiegen, dass es ein Angriff war...“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: