Shirley Bassey mit ihrer Auszeichnung von König Charles III. Foto: Getty Images/WPA Pool/Andrew Matthews

Mit ihren ikonischen Bond-Hymnen hat sich die Sängerin Shirley Bassey unsterblich gemacht. Jetzt wurde sie von König Charles III. auf Schloss Windsor für ihre musikalischen Leistungen ausgezeichnet - und vergaß dabei doch glatt das Protokoll.

Ihre Songs aus den "James Bond"-Klassikern "Goldfinger", "Diamonds Are Forever" und "Moonraker" sind Hymnen für die Ewigkeit. Jetzt wurde die Sängerin Shirley Bassey (87) mit der Aufnahme in den exklusiven Orden "Companion of Honour" vom britischen Königshaus für ihre Verdienste um die Musik geehrt. König Charles III. (75) begrüßte Bassey dafür am Dienstag auf Schloss Windsor. Laut "Daily Mail" war sie bei der Zeremonie extrem nervös. Sie habe sogar glatt vergessen, einen Knicks vor dem Monarchen zu machen.

"Ich glaube, es ist nervenaufreibender, eine Auszeichnung von ihm zu erhalten, als wenn ich vor ihm gesungen hätte", scherzte Bassey. König Charles III. habe sogar ihr glitzerndes, schwarz-weißes Kleid der Designerin Isabell Kristensen gelobt. "Sie sehen wunderbar aus", habe Charles zu ihr gesagt. Außerdem habe er ihr alles Gute gewünscht, bevor sie das Protokoll missachtete: "Dann habe ich ihn gepackt - ich weiß, dass ich das nicht hätte tun sollen. Aber ich habe seine Hände gegriffen und zu ihm gesagt: 'Ich wünsche Ihnen alles Gute.'"

"Den Orden 'Companions of Honour' zu erhalten, ist einfach eines der wunderbarsten Gefühle. Die Musik war ein ständiger Begleiter in meinem Leben", erzählte die offenbar begeisterte Bassey weiter.

Shirley Bassey sang mehrfach für Queen Elizabeth II.

Die im walisischen Cardiff geborene Shirley Bassey zählt in ihrer Heimat bereits seit Ende der 1950er-Jahre zu einer der bekanntesten Sängerinnen. Weltruhm erlangte sie aufgrund ihres ersten "James Bond"-Hits "Goldfinger" aus dem Jahr 1964, der vor allem auch in den USA ein riesiger Erfolg wurde. Aufgrund ihres Songs "History Repeating" mit der Big-Beat-Band Propellerheads feierte sie 1997 noch einmal einen Nummer-eins-Hit in den britischen Charts.

Nicht zuletzt deswegen gelten auch Prinz William (42) und Prinz Harry (39) als große Fans von Shirley Bassey. Zwei Jahre nach dem erneuten Erfolg, im Jahr 1999, wurde Bassey von Queen Elizabeth II. (1926-2022) bereits zur "Dame Commander of the British Empire" erhoben. Für Shirley Bassey war es somit nicht der erste Kontakt mit dem britischen Königshaus: Sie sang außerdem bereits mehrfach für Queen Elizabeth II. Beim 60. Thronjubiläum trat sie ebenso auf, wie 2016 beim 90. Geburtstag der verstorbenen Monarchin. Bei beiden Auftritten sang sie ihren Welthit "Diamonds Are Forever".