Von dem versteigerten Cognac gibt es weltweit nur noch drei Flaschen. (Symbolfoto) Foto: imago images / Panthermedia/"DGM"

Der älteste jemals unter den Hammer gekommene Cognac ist für umgerechnet knapp 132 000 Euro versteigert worden. Der Tropfen ist 258 Jahre alt.

London - Ein edler und wahrhaft teurer Tropfen: Das Auktionshaus Sotheby’s in London hat einen 258 Jahre alten Cognac für umgerechnet knapp 132 000 Euro versteigert. Das teilte Sotheby’s am Donnerstag nach Abschluss der Internet-Versteigerung auf Twitter mit.

Von dem Gautier Cognac aus dem Jahr 1762 gibt es weltweit noch drei Flaschen, er ist damit der älteste jemals unter den Hammer gekommene Cognac, ging aus der Beschreibung des Auktionshauses hervor. Die Flasche sei über Generationen hinweg im Keller eines Familie aufbewahrt worden. Ein Spirituosen-Spezialist von Sotheby’s vertrat die Ansicht, dass das hochprozentige Getränk auch nach zweieinhalb Jahrhunderten „seinen Charakter behalten“ habe und durchaus trinkbar sei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: