Die Besucher haben dieses Jahr viel Zeit auf der Messe verbracht. Foto: factum/Weise

Noch an diesem Wochenende hat die Reisemesse CMT in Stuttgart geöffnet – die Veranstalter zeigen sich jetzt schon zufrieden. Ob aber so viele Besucher kommen, wie im vergangenen Jahr, gilt als unwahrscheinlich.

Stuttgart - Die endgültigen Zahlen liegen noch nicht vor, doch eines zeichnet sich schon jetzt ab – die 51. CMT wird auch nach dem Wochenende den Besucherrekord des vergangenen Jahres mit 265 000 Besuchern wohl nicht toppen können. Dennoch zeigte sich Messe-Geschäftsführer Roland Bleinroth in einer ersten Bilanz zufrieden: „Auch an den Wochentagen war die Besucherfrequenz sehr gut. Es war eine sehr erfolgreiche CMT mit einer positiven Resonanz in allen Bereichen“, sagte Bleinroth. Laut Marktforschung bleibt ein CMT-Besucher mittlerweile fünf Stunden auf der Messe. Dies ist für eine Publikumsmesse ungewöhnlich hoch. Zudem hat sich auch das Programm für Fachbesucher weiterentwickelt mit 40 Veranstaltungen.

Schwerpunkt auf Baden-Württemberg bewährt sich

Positiv angekommen sind auch die neuen Öffnungszeiten am Samstag und Sonntag, an denen die CMT bereits um 9 Uhr ihre Pforten geöffnet hatte. „Dadurch hatten wir mehr Zeit, den einzelnen Kunden zu beraten, was sich sehr positiv ausgewirkt hat“, sagte Holger Siebert, Sprecher des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD. Ebenfalls bewährt hat sich, das neue Konzept auf das Outdoor Spezial Baden-Württemberg zu setzen sowie der Bundesgartenschau in Heilbronn als Kulturpartner. Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas hat die große Nachfrage überrascht: „Wir haben all unsere Ziele erreicht. Die CMT war für uns ein hervorragender Start in diese Saison.“

Zum Abschluss an diesem Wochenende liegt der Schwerpunkt auf Golf-, Wellness- und Schiffsreisen. Zudem werden verschiedene Umweltverbände am Samstag von 10 Uhr bis 14 Uhr auf der Messe-Piazza wieder gegen die steigende Zahl von Flugreisen und die damit verbundene Umweltbelastung demonstrieren und informieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: