So gelingt der Einstieg in die App. Foto: Lukas Böhl / Piktochart

Einladungen verschicken, Clubs gründen, Account löschen: Diese und weitere Tipps zu Clubhouse finden Sie im Artikel.

Inhaltsverzeichnis


Einladung zu Clubhouse verschicken
 

  • Zu Beginn stehen Ihnen zwei Einladungen zur Verfügung, die Sie an Ihre Kontakte versenden können. Um eine Einladung zu verschicken, klicken Sie auf der Startseite auf das Briefsymbol.
  • Nun müssen Sie der App Zugriff auf Ihre Kontaktliste geben. Achtung, dadurch werden sämtliche Telefonnummern aus Ihrer Liste mit Clubhouse geteilt und für diese Schattenprofile angelegt. Dies ist aus datenschutzrechtlicher Sicht äußerst bedenklich. Denken Sie also gut über diesen Schritt nach.
  • Wählen Sie nun einen Kontakt aus und versenden Sie die Einladung. Dies kann nicht rückgängig gemacht werden.
  • Ihr Kontakt erhält die Einladung per iMessage und kann sich daraufhin registrieren.

Wie viele Einladungen erhält man auf Clubhouse?

Jeder neue Nutzer bei Clubhouse erhält zu Beginn zwei Einladungen, die er an seine Kontakte versenden kann. Neue Einladungen kann man sich durch die aktive Teilnahme an der App verdienen. Also zum Beispiel, indem man Räume hostet, als Moderator tätig ist oder an Konversationen teilnimmt.

Nach oben


Freunde und Kontakte auf Clubhouse finden

Ob Ihre Freunde und Kontakte bei Clubhouse sind, sehen Sie, sobald Sie Ihre Kontaktliste in der App freigegeben haben. Die App schlägt Ihnen dann automatisch vor, diesen zu folgen.

Um weitere interessante Leute auf Clubhouse zu finden, nutzen Sie die Suchfunktion. Suchen Sie die Personen ganz einfach mit ihren Vor- und Nachnamen. Viele Nutzer verwenden übrigens dieselben Benutzernamen (Handle) wie auf anderen Plattformen. Auch so lassen sie sich vielleicht finden. Außerdem können Sie bei interessanten Nutzern schauen, wem diese folgen und so neue Kontakte entdecken.

Ein weiterer Weg, um neue Leute zu finden, ist, nach interessanten Clubs zu suchen. Tippen Sie dazu auf die Lupe (Suche) und scrollen Sie nach unten. Dort können Sie diverse Themengebiete auswählen und bekommen dann entsprechende Clubs angezeigt. In diesen lassen sich wiederum Gleichgesinnte finden.


Screenshot vom 22.01.2021 um 10:35 Uhr

Nach oben


Clubhouse mit Instagram verbinden

Öffnen Sie die App und klicken Sie oben rechts auf Ihr Profil. Drücken Sie nun auf „Add Instagram“, um Clubhouse mit Ihrem Instagram-Account zu verbinden.

Um die Verbindung zwischen Clubhouse und Instagram zu trennen, klicken Sie auf Ihrem Profil auf das Zahnrädchen oben rechts. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie „Disconnect Instagram“.

Clubhouse mit Twitter verbinden

Öffnen Sie die App und klicken Sie oben rechts auf Ihr Profil. Drücken Sie nun auf „Add Twitter“, um Clubhouse mit Ihrem Twitter-Account zu verbinden.

Um die Verbindung zwischen Clubhouse und Twitter zu trennen, klicken Sie auf Ihrem Profil auf das Zahnrädchen oben rechts. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie „Disconnect Twitter“.

Nach oben


Name auf Clubhouse ändern

Sie können Ihren richtigen Namen nach der Registrierung auf Clubhouse ein einziges Mal ändern. Gehen Sie dazu auf Ihr Profil und tippen Sie auf Ihren Namen. Nun können Sie auswählen, ob Sie Ihren richtigen Namen ändern oder ein Künstleralias hinzufügen wollen.

Username ändern

Um den Username auf Clubhouse zu ändern, klicken Sie auf Ihren bisherigen und geben Sie die gewünschte Änderung ein. Sie können nur Nutzernamen verwenden, die noch nicht vergeben sind.

Nach oben


Einen Club auf Clubhouse erstellen

Im Moment ist es noch nicht möglich, einen Club selbst zu erstellen. Sie müssen daher bei Clubhouse direkt eine Anfrage einreichen. Das Formular dazu finden Sie unter diesem Link. Pro Nutzer kann jedoch nur ein Club erstellt werden. Alternativ dazu können Sie auf Ihrem Profil auf das kleine Zahnrädchen oben rechts klicken und dort auf „FAQ / Contact Us“ gehen. Navigieren Sie anschließend zu dem Punkt „How can I start a club?“ und folgen Sie den Anweisungen.

Wie starte ich einen Raum?


Screenshot vom 18.01.2021 um 9:44 Uhr.

Gehen Sie auf die Startseite der App und klicken auf den grünen Button (+ Start a room).

Wählen Sie nun die Art von Raum, die Sie eröffnen möchten:
 

  • Open: Für alle sichtbar und zugänglich.
  • Social: Nur sichtbar für Nutzer, denen Sie folgen.
  • Closed: Nur sichtbar für Nutzer, die Sie aussuchen.

Optional können Sie ein Thema auswählen, um das es gehen soll.

Hier können auch Räume für Clubs eröffnet werden, denen Sie zugehören.

Einzelräume starten:

Wenn Sie auf der Startseite nach rechts swipen, sehen Sie Ihre Kontakte und können einen privaten Raum mit diesen eröffnen.

Passend dazu: Erfahrungsbericht zu Clubhouse

Nach oben


Account bei Clubhouse löschen

Eine eingebaute Funktion zur Account-Löschung gibt es in der App momentan nicht. Um Ihren Account bei Clubhouse zu löschen, müssen Sie eine Mail an support@joinclubhouse.com mit der Bitte um Löschung schreiben. Da das Team von Clubhouse in den USA sitzt, muss die Mail auf Englisch verfasst werden.

Außerdem muss die Nachricht mit einer bei Clubhouse verifizierten Mailadresse verfasst werden. Nur so können die Entwickler sicherstellen, dass die Anfrage auch tatsächlich von Ihnen kommt. Um Ihre Mail zu bestätigen, klicken Sie in Ihrem Profil oben rechts auf das @-Zeichen und folgen Sie den Anweisungen.

Ihr Account wird nach der Beantragung auf Löschung zunächst deaktiviert. In dieser Zeit können Sie sich nicht mehr einloggen und Ihr Profil wird nicht in der App sichtbar sein.

Nach der vollständigen Löschung werden Ihre gesamten Account-Informationen aus der App entfernt. Daraufhin können Sie sich mindestens 30 Tage nicht mehr mit Ihrer Telefonnummer oder Ihrem Nutzernamen bei Clubhouse anmelden.

Darüber hinaus müssen Sie erneut von einem Mitglied eingeladen werden, falls Sie wieder Zugang zur App haben möchten.

Nach oben


Wie viele Nutzer hat Clubhouse?

Die Gründer veröffentlichen keine Angaben zu den Nutzerzahlen der App. Laut einem Bericht der New York Times sollen es im Dezember 2020 aber bereits um die 600.000 gewesen sein. CNBC berichtete Mitte Januar 2021 von 1,3 Millionen Downloads weltweit. Da die beiden Gründer Paul Davison (> 700.000) und Rohan Seth (> 800.000) bereits mehrere Hunderttausende Follower haben, dürften sich die Nutzerzahlen von Clubhouse inzwischen im niedrigen sechsstelligen Bereich bewegen. Da die App derzeit einen starken Zuwachs erfährt, könnten es schon bald 10 Millionen und mehr sein.

Clubhouse für Android?

Achtung, die Clubhouse-App von der im Moment alle reden ist noch nicht für Android-Geräte verfügbar. Noch ist Clubhouse iOS-exklusiv und damit nur mit einem iPhone oder anderen Apple-Gerät nutzbar. Zwar gibt es eine App mit demselben Namen im Google Play Store, dabei handelt es sich jedoch um ein Projektmanagementtool einer ganz anderen Firma. Wer Android nutzt, muss sich leider noch gedulden, bis die App für alle Betriebssysteme ausgerollt wird.

Gibt es eine Warteliste für Clubhouse?

Eine Warteliste für Clubhouse gibt es zwar nicht, aber Sie können sich jetzt schon einen Benutzernamen sichern, sofern Sie noch keine Einladung erhalten haben. Laden Sie die App herunter und suchen Sie sich Ihren gewünschten Benutzernamen aus. Dieser wird dann für Sie reserviert, bis Sie eine Einladung erhalten. Achtung: Clubhouse ist im Moment noch iOS-exklusiv, weshalb nur iPhone-Besitzer sich einen Nutzernamen sichern können.

Lesen Sie auch: Was ist OnlyFans?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: