Bevor Jan Böhmermann in seiner Sendung von dem TV-Duell berichtet, wird zunächst der zweite Teil seiner „Wetten, dass..?“-Ausgabe am Donnerstagabend ausgestrahlt. Foto:  

Jan Böhmermann berichtete Donnerstagnacht live per Twitter aus Las Vegas von dem TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump. Dabei kommentierte er das Duell im Netz und gab anschließend ein ironisches Fazit: „Trump hat klar gewonnen!“

Las Vegas - Der Satiriker Jan Böhmermann hat live aus den USA über das dritte und letzte TV-Duell zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump berichtet – mit einem Twitter-Stream. Die genauen Gründe für seine Reise in die USA hatte der 35-Jährige nicht bekanntgegeben, aber er erklärte, dass er mit dem Team seiner Fernsehsendung „Neo Magazin Royale“ vor Ort sei.

Zunächst begrüßte Böhmermann seine Streaming-Zuschauer in Anzug und Sonnenbrille vor dem Siegfrid und Roy-Musical Dome und erklärte ironisch, dass er sich auf seine journalistischen Wurzeln besonnen hätte und deswegen vor Ort sei. Nach den ungläubigen Nachfragen der Netzgemeinde witzelte der TV-Moderator des ZDF, dass er und sein Team vom „Neo Magazin Royale“ Donald Trump als Präsidentschaftskandidaten eingeschleust hätten. Damit bezieht sich der Satiriker auf einen Sendungsbeitrag, in dem er einen Kandidaten bei der RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“ einschleuste. Ohne genaueres zu verraten, betonte Böhmermann aber, dass es sich tatsächlich um eine berufliche Reise handele.

„Ich würde sagen, Trump hat klar gewonnen“

Nach dem TV-Duell, um fünf Uhr morgens deutscher Zeit, meldete sich Böhmermann erneut über den Streamingdienst Periscope zu Wort. Gewohnt ironisch resümiert der Künstler: „Ich würde sagen, Trump hat klar gewonnen – mit 95%. Was hat Hillary zu bieten gehabt? Kein einzig cooler Typ auf ihrer Seite.“ Außerdem habe Trump die eindeutig besseren Pointen auf seiner Seite gehabt.

Im Laufe des Streams sprach er mit einem Redakteur des Spiegel über die Debatte und scherzte dabei, dass es ihn geärgert habe, dass es beim letzten TV-Duell zwischen Clinton und Trump wesentlich inhaltlicher zuging, als zuvor. Seine wahre Vermutung über den Ausgang des Wahlkampfes lässt sich dann aus seiner Frage an den Redakteur ableiten: „Wir haben heute eine Präsidentin gesehen, oder?“

In welcher Form sein USA-Aufenthalt und insbesondere sein Besuch beim TV-Duell ausgewertet wird, bleibt offen. Das Mikrofon an seinem Sakko lässt seine Fans allerdings hoffen, dass sie schon bald einen neuen humorvollen Beitrag des Satirikers erwarten können. Mit Staatsmännern kennt sich Böhmermann schließlich aus...

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: