Christian Bale, Regisseur Scott Cooper und Wes Studi (von links) holen den Wilden Westen zurück auf die Leinwand. Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Schauspieler Christian Bale hat am Donnerstag seinen neuen Film „Hostiles“ in Beverly Hills vorgestellt. Der Western von Regisseur Scott Cooper erzählt die Geschichte zweier Feinde, die zusammenarbeiten müssen, um auf einer gefährlichen Reise zu überleben.

Beverly Hills - Cowboys, Indianer und zwei ehemalige Feinde, die lernen müssen, einander zu vertrauen: Davon handelt der neue Western-Film „Hostiles“, der am Donnerstag im Samuel Goldwyn Theater in Beverly Hills Premiere feierte. Die Hauptrolle spielt Ex-Batman-Darsteller Christian Bale.

New Mexico, 1892: Joseph J. Blocker (Christian Bale), Captain der U.S.-Army, wird damit beauftragt, den sterbenden Cheyenne-Häuptling Yellow Hawk (Wes Studi) und seine Familie aus der Haft zu entlassen und ins Land seiner Vorväter nach Montana zu begleiten. Nach Jahrzehnten, in denen sich beide Männer im Krieg gegenübergestanden haben, beäugen sie sich voller Abscheu und Mistrauen. Da auf dem Weg jedoch viele Gefahren warten, müssen sie ihre Feindseligkeiten beiseite legen und zusammenarbeiten, wenn sie überleben wollen.

„Hostiles“ kommt am 22. Dezember in die amerikanischen Kinos, ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: