Michael Ballack stellt 40 Original-Trikots aus seiner aktiven Zeit für eine Versteigerung zur Verfügung. Damit soll der Chemnitzer FC gerettet werden. Foto: dpa/Bernd Von Jutrczenka

Es ist sein Heimatverein: Der frühere Nationalspieler Michael Ballack will den insolventen Chemnitzer FC retten und versteigert 40 Original-Trikots. Der Drittliga-Absteiger benötigt bis Mitte August 450.000 Euro.

Chemnitz - Der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack unterstützt seinen Heimatverein Chemnitzer FC. Der 43-Jährige stellt 40 handsignierte Original-Trikots aus seiner aktiven Zeit beim FC Bayern München, dem FC Chelsea, Bayer 04 Leverkusen und der DFB-Auswahl für eine Auktion zur Verfügung.

Das Mindestgebot für ein Trikot liegt bei 200 Euro. Der Erlös fließt direkt auf ein Treuhandkonto, das zur Beendigung des Insolvenzverfahrens beim CFC eingerichtet wurde. Dafür benötigt der Drittliga-Absteiger bis Mitte August 450 000 Euro. Laut einer Vereinsmitteilung vom Donnerstag wurden auf das Konto bereits fast 300 000 Euro eingezahlt.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: